• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Perschau will Parteivize der CDU werden

28.11.2011

BREMEN Thomas Röwekamp oder Rita Mohr-Lüllmann – wer soll die Bremer CDU führen? Vor dem Hintergrund der anlaufenden Mitgliederbefragung sprang der Kandidatin Mohr-Lüllmann am Wochenende ein erfahrenes Parteimitglied zur Seite – Hartmut Perschau, viele Jahre Senator und Bürgermeister. Perschau erklärte, er wolle für das Amt des stellvertretenden Landesvorsitzenden kandidieren, und er verband diese Ankündigung mit der Betonung seiner Unterstützung Mohr-Lüllmanns.

„Mit der Kandidatur von Rita Mohr-Lüllmann für das Amt der Landesvorsitzenden bietet sich die Chance für den notwendigen personellen Neuanfang“, schreibt Perschau in einer Erklärung. Seine Kandidatur will er als „persönlichen Beitrag“ zum Neustart verstanden wissen. Perschau hatte es wiederholt abgelehnt, noch einmal ein Führungsamt in der Bremer CDU zu übernehmen. Grund für den Sinneswandel sei die drohende Spaltung der Partei. Perschau: „Gräben müssen überbrückt und die verschiedenen Gruppierungen innerhalb der Union wieder miteinander versöhnt werden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.