• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Präsident erklärt Bedauern

08.06.2013

Bremen Polizeipräsident Lutz Müller hat der Mutter des mutmaßlichen Drogendealers Laye Condé aus Sierra Leone über ihre Anwältin einen Brief zustellen lassen, in dem er sein Bedauern über den Tod des Sohnes ausdrückt. Das bestätigte am Freitag die Polizei. Der genaue Wortlaut wurde nicht bekannt, Müller weilt zur Zeit im Urlaub.

Zudem, so eine Polizeisprecherin, werde darüber nachgedacht, am Polizeipräsidium eine Gedenktafel für Condé anbringen zu lassen. Diese Überlegungen seien jedoch noch nicht abgeschlossen. Der Mann aus Sierra Leone war 2004 bei der Verabreichung von damals noch erlaubten Brechmitteln im Bremer Polizeigewahrsam gestorben. Mehrere Drogenkügelchen wurden sichergestellt.

Die Todesursache ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Der damals 35-Jährige war ins Koma gefallen und wenige Tage später gestorben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.