• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Schwimmende Ausstellung zeigt Welt der Meere

07.07.2016

Bremen Die geheimnisvolle Welt der Meere und Ozeane zeigt das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“, das während der Breminale vom 14. bis 17. Juli an der Anlegestelle Tiefer 2 vor Anker geht. Das zum schwimmenden Science-Center umgebaute Frachtschiff tourt im Rahmen der Wissenschaftsjahre des Bundesforschungsministeriums quer durch Deutschland. Mit an Bord ist in diesem Jahr ein Exponat des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenökologie (ZMT): Es bietet den Besuchern die Gelegenheit zu einer Expedition in ein virtuelles tropisches Korallenriff.

Mit einer Virtual-Reality-Brille können die Ausstellungsgäste auf einen Tauchgang durch eine 3D-Simulation eines Riffs gehen, so eine Sprecherin des Bremer Forschungsinstitutes. Dort begegnen sie Riffbewohnern wie Stein- und Weichkorallen, Anemonen- und Doktorfischen, Haien und Meeresschildkröten. Beim virtuellen „Schwimmen“ durch die Unterwasserwelt erfahren sie den Angaben zufolge nicht nur Spannendes über die einzelnen Rifforganismen, sondern auch über die schädigenden Einflüsse, die diese faszinierenden Lebewesen bedrohen.

„Korallenriffe leiden beispielsweise unter zerstörerischen Fischereimethoden, Überfischung, Ozeanversauerung, Nährstoffeintrag oder Temperaturerhöhung des Wassers – zur Zeit als direkte Folge des Klimaphänomens El Niño”, so der ZMT-Riffökologe Sebastian Ferse.

Ein solches interaktives Modell könnte dem Institut zufolge eine Grundlage für Entscheidungen im Küstenmanagement bieten und der lokalen Bevölkerung in den Tropen die langfristigen Auswirkungen ihres Umgangs mit dem Lebensraum Korallenriff veranschaulichen.

Das Ausstellungsschiff ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.