• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Treffpunkt für Bastler, Tüftler und Freaks

14.11.2016

Bremen Einmal mehr war die „Euromodell“ in den Messehallen 6 und 7 auf der Bürgerweide am Wochenende ein Treffpunkt für Bastler, Tüftler und Freaks. Die kauften nicht nur ein, sondern zeigten auch die Vielfalt des Modellbaus.

Auf insgesamt 350 Quadratmetern steht eine schnörkelige Rennbahn. Darauf sausen RC-Cars, funkgesteuerte Modellautos, über die Piste. Beeindruckend ist das Tempo der etwa 30 Zentimeter großen Fahrzeuge. Geschwindigkeiten von bis zu 60 Kilometern pro Stunde sind möglich. Modifizierte Motoren sollen die Raser sogar auf 120 Kilometer pro Stunde bringen, sagt Reinhard Nückel vom Verein „RC-World OHZ“.

„Dieser Sport hat seine Faszination in zwei Bereichen. Der eine ist das präzise Lenken. Man braucht ein Jahr, bis man das einigermaßen kann. Der zweite ist die Einstellung der Wagen. So ein Modell hat mehr Variablen als ein echter Formel-Eins-Wagen. Wir machen das von Hand“, sagt Nückel.

Die Fahrzeuglenker stehen auf einer Tribüne und verfolgen mit gebannten Blicken ihre Wagen. Das Feld ist ganz dicht beieinander. Keiner der Fahrer kann sich wirklich nach vorne absetzen, die Konkurrenz ist zu stark.

Thomas Morch setzt gerade die Abdeckung auf seinen RC-Tourenwagen. Bald geht es an den Start. „So ein Wagen hat etwa 180 Watt Leistung aus einem Elektromotor“, erzählt er. Für die Montage hat er zwei Tage gebraucht.

Eine Auswahl von 30 sehr realistisch ausschauenden Schiffsmodellen präsentiert der „Schiffs-Modellbau-Club Delmenhorst“. Acht davon hat der Vereinsvorsitzende Werner Traugott gebaut. Besonders stolz ist er auf den Nachbau eines Krabbenkutters namens „Sirius“. „Ich habe ein Jahr nebenberuflich daran gebaut. Vollzeit würde das ungefähr zwei Monate dauern“, sagt er. Das mittlerweile 20 Jahre alte Modell hat einen Sechs-Volt-Motor und kleine Fischernetze an Holzstangen.

Teilweise fordern die Delmenhorster Modellbauer sogar Original-Baupläne von Schiffen an, um ihre Modelle zu bauen. Nach einem Original-Plan hat er ein Modell des Seenotrettungsbootes „Hermann Onken“ gebaut. Wie es sich gehört, ist es schneller und stärker motorisiert als der Krabbenkutter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.