• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Verlängerung nach Mittelshuchting kommt

27.01.2017

Bremen Die umstrittene Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 nach Mittelshuchting soll gebaut werden – entgegen ursprünglicher Planungen auch abgekoppelt von der Erweiterung der Linie 8 nach Stuhr und Weyhe. Einen entsprechenden Planänderungsbeschluss hat die Verkehrsbehörde von Senator Joachim Lohse (Grüne) gefasst.

Die Verwaltung reagiert damit auf eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes (OVG) Lüneburg, das den Ausbau der Linie 8 im August vergangenen Jahres gestoppt hatte. Zum Hintergrund: Beide Straßenbahnlinien enden bislang am Roland-Center. Um die Fahrtzeit von Mittelshuchting in die Innenstadt zu verkürzen, soll die Linie 1 über den Willakedamm, einen Abschnitt der Thedinghauser Eisenbahn (BTE) und die Heinrich-Plett-Allee bis zur Huchtinger Heerstraße auf einer Länge von etwa 3,5 Kilometern um sechs Haltestellen erweitert werden. Die Linie 8 soll auf der BTE-Trasse bis zur Varreler Landstraße und von dort bis nach Leeste weitergeführt werden und so das niedersächsische Umland besser an Bremen anbinden.

Für die Trasse auf niedersächsischer Seite war ein Planfeststellungsbeschluss bereits 2013 gefasst worden. Doch diesen hatte das Lüneburger OVG vor rund fünf Monaten aufgehoben. Eine Revision gegen das Urteil hatte das Gericht nicht zugelassen. Dagegen hat Niedersachsen Nichtzulassungsbeschwerde eingelegt. „Und Bremen unterstützt das ausdrücklich“, sagt Jens Tittmann, Sprecher von Verkehrssenator Lohse. Wie es für die rund zehn Kilometer lange Strecke weitergeht, ist also noch ungewiss.

Nicht dagegen, wie Bremen mit der vollständig auf Bremer Gebiet verlaufenden Linie 1 verfährt. „Wenn alles glatt läuft, könnte in diesem Jahr mit dem Bau begonnen werden“, so Tittmann, Ende 2019 könnte die Trasse dann fertiggestellt sein. Die benötigten Grundstücke seien bereits alle erworben worden.

Anwohnern und Bürgerinitiativen wie in Huchting kritisieren den geplanten Ausbau der Linien seit langem. Unter anderem, monieren sie, sei der Bedarf nicht vorhanden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.