• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

An einem Tag fünf Kreuzliner bei Sail

24.03.2020

Bremerhaven Für den letzten Veranstaltungstag der Sail (19. bis 23. August 2020) haben sich in Bremerhaven gleich fünf Kreuzfahrtschiffe angemeldet: Kommen wollen die „Astor“, die „Deutschland“ (ehemaliges ZDF-Traumschiff), die „Albatros“, die „Amera“ und die „Berlin“. Aber auch an den anderen Sail-Tagen kommen „Seh-Leute“ auf ihre Kosten, denn am Columbus Cruise Center soll dann wieder Hochbetrieb herrschen. Unter anderem will die „Costa Fortuna“, eines der größeren „schwimmenden Hotels“, in Bremerhaven festmachen.

Ob das alles aber auch wirklich so wie geplant stattfindet, ist mit Blick auf die Corona-Krise wohl noch nicht abgemacht. Bislang haben sich die Organisatoren der maritimen Großveranstaltung, die seit fünf Jahren vorbereitet wird, eher bedeckt gehalten wenn es um die Frage ging, ob die Sail 2020 im August stattfinden kann.

Eine Reihe von Kreuzfahrtanbietern haben ihren Betrieb, wie berichtet, eingestellt. Wann es weitergeht, ist noch weitgehend unklar.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.