• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Attacke in Bremerhaven: Polizisten in Hinterkopf gebissen – drei Festnahmen

21.10.2020

Bremerhaven Drei Polizisten wurden verletzt, als sie in der Nacht zu Dienstag an der Bremerhavener Hafenstraße einen Streit schlichten wollten. Nachbarn hatten sich bei der Leitstelle gemeldet und von einer lautstarken Auseinandersetzung in einer Mietwohnung berichtet.

Als die ersten Einsatzkräfte gegen 1.30 Uhr an der Hafenstraße eintrafen, wurden sie nach Angaben eines Polizeisprechers sofort heftig beleidigt und aggressiv angegangen. Es stellte sich heraus, dass sich eine 24-jährige Frau dabei besonders hervortat. Sie sollte deswegen vorläufig festgenommen werden. Doch damit war die angetrunkene 24-Jährige gar nicht einverstanden, schlug und trat heftig um sich.

Nun mischten sich auch zwei 23 und 26 Jahre alte Männer ein. Sie griffen die Polizeibeamten ebenfalls an und versuchten, die Frau zu befreien. Dabei wurde einem der Polizisten in den Hinterkopf gebissen.

Schließlich gelang es aber doch, das Trio in Gewahrsamszellen unterzubringen. Allen wurden von einem Arzt Blutproben entnommen.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.