• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Klimahaus strahlt über gutes Jahr

06.02.2020

Bremerhaven Der Mann, der das Klima besser erklärt, als kaum ein anderer, ist mit den Besucherzahlen des alten Jahres sehr zufrieden. Immerhin passierten deutlich mehr Gäste die Kassen, als 2018. Doch ist diese gute und für das Land Bremen einmalige Entwicklung für Dunker noch lange kein Grund, um sich zurückzulehnen.

„Wir werden auch 2020 vorangehen und unserer Aufgabe gerecht werden, über den globalen Schutz des Klimas fach- und sachgerecht zu informieren“, kündigte Dunker an. Seit der Eröffnung des Klimahauses wurden bislang über fünf Millionen Besucher gezählt. Fachleute glauben, dass die Einrichtung in den Havenwelten der Seestadt wegen der intensiven Berichterstattung in den Medien über den Klimawandel künftig noch mehr Menschen ansprechen dürfte.

Darauf will man sich in Bremerhaven einstellen. Wie berichtet, laufen die Planungen für eine Extremwetterausstellung. Die Kosten der Erlebnisstation werden auf zehn Millionen Euro geschätzt. Geht alles gut, kann Ende 2021 die Eröffnung gefeiert werden.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.