• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Erinnerungen: Als der „King of Rock“ erstmals deuten Boden betrat

11.09.2020

Bremerhaven Es ist wieder so weit: Am 1. Oktober treffen sich am Bremerhavener Columbusbahnhof Elvis-Fans aus ganz Deutschland. Gemeinsam wollen sie sich an den 1. Oktober 1958 erinnern, als der „King of Rock“ als amerikanischer Soldat um genau 9.22 Uhr ein amerikanisches Schiff verließ und erstmals deutschen Boden betrat.

Zeitzeuge ist dabei

Einer, der das als Junge aus nächster Nähe verfolgen konnte, war Helge Rothenberg. Er stand direkt an der Gangway, als der berühmte Sänger und US-Schauspieler seinen Seesack schulterte und von Bord ging. Rothenberg ist einer von wenigen Zeitzeugen, der gern zu Gesprächen über den „King“ bereit ist. Schon seit Jahren nimmt er an der kleinen Feier auf der Kaje teil.

Elvis-Fans, die gern dabei sein möchten, sollten nach Angaben der Erlebnis Bremerhaven GmbH um 9 Uhr am Haupteingang des Kreuzfahrtterminals stehen. Von dort aus geht es gemeinsam zur Marke 700, einer Kennung, die zeigt, wo genau Elvis Presley in Bremerhaven an Land ging.

Direkt auf die Kaje

Normalerweise dürfen Privatpersonen die Kaje gar nicht betreten. Doch an diesem Tag macht das Columbus Cruise Center eine Ausnahme.

Organisiert wird das Elvis-Revival-Treffen schon seit Jahren von Barbara und Hans-Ulrich Elter aus Oldenburg. Bei ihnen laufen die „Elvis-Fäden“ aus ganz Deutschland zusammen. Die Elters sorgen dafür, dass auf der Kaje die amerikanische Nationalhymne erklingt und Blumen für den „King“ niedergelegt werden.

Zu haben sind bei diesem Elvis-Meeting auch jede Menge Fan-Artikel. Und Fans gibt es nach wie vor genug. Allein aus Bremerhaven kommen immer wieder viele Anhänger, die noch immer regelmäßig Musik ihres Idols hören.

„Letzte Kneipe“

Eines ist in diesem Jahr anders: Wegen Corona hat das Terminal-Café geschlossen. Daher treffen sich die Teilnehmer nach der offiziellen Feier auf der Kaje anschließend in der „Letzte Kneipe vor New York“. Genau genommen heißt die „Treffpunkt Kaiserhafen“ und liegt an der Franziusstraße 92. Parkplätze stehen an beiden Örtlichkeiten zur Verfügung.

Wegen der Corona-Krise sind zwingend Anmeldungen erforderlich. Entgegengenommen werden sie unter der Adresse „info@bplusu-verlag.de“ oder unter der Rufnummer Telefon  0441/77059866.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.