• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Alu-Felgen aus Saudi-Arabien

03.04.2019

Bremerhaven Wer ahnt denn sowas? Voriges Jahr hat der Zoll in Bremerhaven gefälschte Alu-Felgen eines namhaften Herstellers aufgespürt und beschlagnahmt. Die Imitationen kamen aus Saudi-Arabien. „Darauf muss man erstmal kommen“, lachte Andreas Heuer, Leiter des Zollamtes Bremerhaven, am Dienstag während der Jahrespressekonferenz des Hauptzollamtes Bremen.

Lesen Sie auch:

Zoll hat einen guten Riecher

Und Heuer hatte noch eine weitere Überraschung. Nicht ohne Stolz präsentierte der Bremerhavener Zoll-Chef ein uraltes Moped der Marke Harley Davidson. Sammler zahlen für ein Original unter Umständen bis zu einer Million Euro. Das beschlagnahmte Gefährt jedoch ist kein Original. Aber auch für den Nachbau müsste man noch 200 000 Euro auf den Tisch legen.

Eigentlich vernichtet der Zoll solche Funde in der Schrottpresse. Doch dieses Moped, das in einem Container aus den USA nach Bremerhaven kam, ist so selten, dass der Zoll es jetzt für die Schulung seines Nachwuchses behalten will.

Traurige Nachricht: Bremerhaven ist und bleibt einer der größten Drogenumschlagplätze. Stoff im Straßenverkaufswert von mehreren Millionen Euro stellte der Zoll in der Seestadt sicher.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.