• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Fernverkehrsnetz: Seestadt noch immer abgehängt

19.06.2020

Bremerhaven Bahnkunden aus München, die ihr nächstes Fischbrötchen gern direkt an der Küste Ostfrieslands oder auf einer der vorgelagerten Inseln verzehren möchten, haben es leicht. Sie steigen in der bayerischen Landeshauptstadt einfach in einen Intercity Express. Sieben Stunden und 51 Minuten später sind sie am Ziel: Norddeich Mole.

So einfach kann es sein, wenn die Deutsche Bahn bestimmte Zielorte in ihren Fahrplan für den Fernverkehr aufnimmt. Passagiere, die von München nach Bremerhaven möchten, müssen hingegen umsteigen, denn die Seestadt steht in der Gunst der Bahnverantwortlichen offenbar nicht besonders hoch im Kurs.

Das weiß auch der Oberbürgermeister. Melf Grantz (SPD) hat in den vergangenen Jahren immer wieder Gespräche mit der Bahn geführt. 2019 sah es vorübergehend einmal so aus, als würde sich wirklich etwas bewegen. Doch seitdem: Still ruht der See. Und das, obwohl es 2019 aus Berlin Signale gab, Bremerhaven zum Fahrplan 2020/2021 endlich zu berücksichtigen.

Nun haben sich erst unlängst Stimmen in der Bremischen Bürgerschaft zu Wort gemeldet, die eine Anbindung Bremerhavens an das Fernverkehrsnetz als „überflüssig“ einstuften. Vielleicht bewerteten sie so auch nur einen Antrag der FDP, in dem inhaltlich nichts anderes stand.

Das wiederum hat die Bremerhavener CDU verärgert. Fraktionsvorsitzender Thorsten Raschen, zugleich auch Bürgerschaftsabgeordneter, kritisierte, dass Bremerhavens Grüne aber auch die SPD sich in der Sache einig seien und einen Anschluss Bremerhavens unterstützen. „Auf Landesebene tun SPD und Grüne leider genau das Gegenteil. Dabei brauchten wir im Land Bremen einen gemeinsamen Schulterschluss für erfolgreiche Gespräche mit der Bahn.“

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.