• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Havarierte „santorini“ Unterwegs Nach Bremerhaven: 159 Meter langer Frachter in der Nordsee abgeschleppt

27.02.2020

Bremerhaven /Helgoland Der 120 Kilometer westnordwestlich vor Helgoland havarierte Frachter „Santorini“ ist im Schleppverband auf dem Weg nach Bremerhaven. Dort sollte das unbeladene Schiff mit 23 Mann Besatzung am späten Mittwochabend eintreffen.

Die rund 160 Meter lange „Santorini“ hatte am Dienstag in der stürmischen Nordsee das Ruderblatt verloren. Nur durch das professionelle Handeln aller Beteiligten habe verhindert werden könne, dass das manövrierunfähige Schiff in ein Seegebiet mit Offshore-Windparkanlagen getrieben sei, wie das Havariekommando am Mittwoch mitteilte.

Betroffen wäre den Angaben zufolge das Offshore-Windpark-Cluster 8 gewesen mit den Windparks Global Tech I, Albatros und Hohe See. Die dort vorsorglich vorbereiteten Evakuierungen seien nicht notwendig gewesen. Bei der Havarie wurde ein Mensch an Bord leicht verletzt. Drei Einsatzkräfte der Feuerwehr, darunter ein Notarzt, wurden per Hubschrauber auf dem Schiff abgesetzt. Sie konnten das Schiff aber schon am Dienstag wieder verlassen.

Bei Windstärke neun (75–88 km/h) und sechs bis sieben Meter hohen Wellen gestalten sich die Bergungsarbeiten zunächst schwierig. Der Notschlepper „Nordic“ traf zuerst beim Havaristen ein und stellte eine Schleppverbindung her, die in der Nacht zum Mittwoch an den Bergungsschlepper „Bugsier 30“ übergeben wurde. Mit einer Geschwindigkeit von 5 Knoten (ca. 9 km/h) ist der Verband auf dem Weg in die Wesermündung, wo er etwa gegen 21.00 Uhr ankommen sollte.

Die 22 Jahre alte „Santorini“ fährt unter der Flagge von Barbados. Laut Internet-Dienstleister „marinetraffic.com“ sollte sie am Freitag in Klaipeda in Litauen ankommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.