• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Hier wird für Bedürftige lecker gekocht

07.12.2018

Bremerhaven Zweimal im Jahr wird für arme Menschen aus Bremerhaven groß gekocht – einmal zu Ostern und einmal am Nikolaustag, kurz vor Weihnachten. Als die Tafel und der griechische Gastwirt Alexis Vaiou diese Hilfsaktion vor einigen Jahren ins Leben riefen, war der Kreis der Teilnehmer noch überschaubar. „Aber dann kamen immer mehr Menschen zu uns. Inzwischen geben wir das Essen in mehreren Durchgängen aus. Sonst wäre der Andrang gar nicht zu bewältigen. Diesmal dürften wohl an die 1000 Besucher dabei sein“, schätzte Vaiou am Donnerstag.

Während unten, im großen Veranstaltungsraum der „Theo“ in Lehe, lecker aufgetischt wurde, konnten die bedürftigen Menschen – die meisten kommen aus dem Stadtteil Lehe – unterschiedliche Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Auch ein Zirkus war mit von der Partie und unterhielt Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

An der Eingangstür gab es rote Rosen für die Damen. Der Rosenkavalier, der die Blumen verschenkte, war früher selbst einmal auf fremde Hilfe angewiesen, hat sich inzwischen aber erfolgreich selbstständig gemacht.

„Er will zurückgeben. Das finde ich bemerkenswert“, erklärte Vaiou und fuhr fort: „Mir macht es auch Spaß, Menschen zu helfen, etwas dafür zu tun, um deren Menschenwürde zu stärken.“

Noch immer denkt Vaiou darüber nach, demnächst einmal die Stadthalle für seine großen Hilfsaktionen zu nutzen. Doch bis dahin dürften wohl noch einige Gespräche erforderlich sein.

Heiner Otto
Korrespondent
Redaktion Bremerhaven
Tel:
0471 95154216

Weitere Nachrichten:

Stadthalle | Ostern | Weihnachten

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.