• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Investitionen: Kreuzfahrtterminal wird modernisiert

20.02.2021

Bremerhaven Der Mittelteil des alten Columbusbahnhofes soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Um das im Detail vorbereiten zu können, hat der Bremer Hafenausschuss gerade Planungskosten in Höhe von 1,27 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Abgeschlossen sein sollen die Planungen bis 2022. Anschließend könnten erste Bauarbeiten beginnen.

Wie berichtet, ist unter anderem ein multifunktionales Empfangsgebäude im Bereich des Columbus Cruise Centers vorgesehen. Daneben wünscht man sich mehrere Büroetagen und ein integriertes Parkhaus.

Dazu erklärte Hafensenatorin Dr. Claudia Schilling (SPD): „Mit dieser Investition wollen wir die wirtschaftlichen Potenziale für den Hafen und für die Stadt Bremerhaven noch besser nutzen.“ Man wolle den Anforderungen an einen modernen Kreuzfahrtterminal bestmöglich gerecht werden.

Politisch vereinbart worden war bereits im Vorfeld aller Planungen, dass der Neubaukomplex nach modernsten ökologischen Gesichtspunkten errichtet werden soll, um Bremerhaven als Tourismusstandort zu stärken.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.