• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Kontrolle In Bremerhaven: Zu neunt in einem Auto unterwegs

19.03.2019

Bremerhaven Das bekommen selbst erfahrene Streifenpolizisten nicht alle Tage zu sehen: An der Bremerhavener Stadtgrenze stoppten die Beamten ein Auto, in dem neun Insassen Platz genommen hatten. Der Pkw war auf dem Weg ins niedersächsische Langen.

Aufgefallen war der völlig überbesetzte Pkw anderen Verkehrsteilnehmern. Sie alarmierten die Polizei. Als der Wagen angehalten wurde und stoppte, stiegen vier Erwachsene und fünf Kinder aus. Eines der Kinder hatte gemeinsam mit dem Fahrzeugführer auf dem Fahrersitz gesessen, ein weiteres Kind kauerte im Fußraum des Beifahrers. „Von den Kindern im Fahrzeug war keines angeschnallt“, erklärte am Montag ein Sprecher der Bremerhavener Polizei.

Die eingesetzten Polizisten untersagten sofort die Weiterfahrt. Angehörige der Kinder wurden angerufen. Sie mussten ihren Nachwuchs von der Kontrollstelle abholen. Gegen den Fahrer des Wagens, so die Polizei, werde nun umfänglich ermittelt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.