• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Bremerhaven

26-Jähriger ist vermutlich erfroren

13.12.2017

Bremerhaven Der 26-Jährige, der am vergangenen Sonntag in Bremerhaven tot aufgefunden worden war, ist vermutlich in der Nacht zu Sonntag erfroren. Das ergab die gerichtsmedizinische Untersuchung des Mannes. Er soll unter Alkoholeinwirkung gestanden haben. „Ein Tötungsdelikt können wir ausschließen. Warum der 26-Jährige nach Bremerhaven kam, wissen wir noch nicht“, erklärte am Mittwochnachmittag der Sprecher der Polizei Bremerhaven, Frank Schmidt.

Bei dem Toten handelte es sich nach Angaben der Polizei um einen Vietnamesen, der mit seiner Familie in Hannover lebte. Seine Leiche war auf einem nicht genutzten Privatgelände nahe einer großen Grünanlage an der Parkstraße im Bremerhavener Ortsteil Speckenbüttel gefunden worden. Die Identität und auch woran der junge Mann starb, war zunächst unklar.

Bei der Suche nach der Identität des Toten setzte die Polizei auf Hinweise. Denn obwohl in der Nähe des Toten ein Handy gefunden wurde, von dem ein zur Öffentlichkeitsfahndung genutztes Bild stammen soll, konnte zunächst nicht geklärt werden, wer der junge Mann war. Ein Aufruf der Polizei im Internet zur Identitätsbestimmung war sehr erfolgreich. Er wurde rund 70 000 Mal geklickt.

Weitere Nachrichten:

Polizei