• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Schlussakkord: Karstadt schon bald Geschichte

12.11.2020

Bremerhaven Für die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bremerhavener Kaufhaus Karstadt, oft langjährig bei dem Unternehmen tätig, wird es zumindest für die „alte Marke“ das letzte Mal ins vorweihnachtliche Adventsgeschäft gehen. Wie berichtet, zieht sich Karstadt Mitte Januar aus der Seestadt zurück – nach Jahrzehnten dominanter Präsenz im Herzen der City.

Bis zuletzt wiesen Karstadt-Beschäftigte darauf hin, dass das Kaufhaus „schwarze Zahlen“ geschrieben habe. Doch sind es wohl eher die lukrativen Vermietungen mehrerer Läden im Zugang zum Columbus-Center, die lange Zeit für stabile Einnahmen sorgten.

In Bremerhaven will man derweil nicht weiter zurückblicken, man konzentriert sich eher auf die Zukunftsaussichten. Die sind zumindest ungewiss. Wie lange der zu befürchtende Leerstand nach Karstadts Geschäftsaufgabe dauern wird, ist unklar.

Ein ganz ähnliches Fragezeichen „schwebt“ über dem Hanse-Carré. Dort agiert auf zwei Etagen Saturn. Und auch hier wird es leer zum Jahresanfang. Saturn geht ebenfalls.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.