• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Beide Babys von Eisbärin Valeska sind tot

08.12.2018

Bremerhaven Trauer im Bremerhavener Zoo am Meer: Dort hat Eisbärenweibchen Valeska am vergangenen Donnerstag zwei Jungtiere zur Welt gebracht. Das weibliche Bärenkind kam nach Angaben des Zoos bereits tot zur Welt, das männliche Tier war zunächst munter, wurde aber später nicht mehr lebend gesehen. „Am Freitag konnte Valeska abgetrennt und die beiden Jungtiere herausgenommen werden“, sagte Zoodirektorin Dr. Heike Kück. Beide lässt man in der Tierärztlichen Hochschule untersuchen. Ergebnisse gibt es Anfang nächster Woche. Davon verspricht man sich im Zoo weiteren Aufschluss zu der Frage, warum die beiden Jungtiere sterben mussten.

Unter den Mitarbeitern des kleinen zoologischen Gartens am Weserdeich ist die Trauer groß. Zunächst hatten die Bärenpfleger per Videoüberwachung beobachten können, dass Valeska am Donnerstag um 14.32 Uhr ihren männlichen Nachwuchs zur Welt brachte – in einem Nebenraum der Wurfhöhle. In einer Pressemitteilung des Zoos heißt es dazu, dass Bärenbaby habe geschrien und sei munter gewesen. Valeska brachte ihr Junges dann sofort in die ausgepolsterte eigentliche Wurfhöhle.

Erst am Abend kam um 20.40 Uhr das weibliche Geschwistertier. Es war bereits tot.

Valeska, die seit einer Reihe von Jahren mit Eisbärenmann Lloyd im Bremerhavener Zoo am Meer zusammenlebt, war in der Vergangenheit Mutter zweier gesunder Eisbären-Mädchen. Lale und Lili wurden in Bremerhaven großgezogen und wechselten dann beide in den niederländischen Zoo Emmen. Der ist bis heute ihr Zuhause.

In Bremerhaven hatte man sich seit Wochen auf den Bärennachwuchs gefreut. Junge Eisbären sind auch ein Garant für steigende Besucherzahlen. Umso größer ist nun die Bestürzung.

Heiner Otto
Korrespondent
Redaktion Bremerhaven
Tel:
0471 95154216

Weitere Nachrichten:

Zoo am Meer

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.