• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Frau zwei Stunden in Auto eingeklemmt

14.11.2019

Bremerhaven Dieser Ausflug sollte dramatisch enden: Im Bremerhavener Stadtteil Leherheide war am Dienstag eine Familie mit ihrem Kleinwagen unterwegs. Die Oma (71) hatte auf dem Rücksitz Platz genommen. Am Ziel wollten alle aussteigen. Doch das gelang der älteren Frau nicht. Nach Angaben der Polizei rutschte die Oma mit dem Gesäß zwischen Sitzbank und Beifahrersitz. Ihre Beine blieben darunter stecken. Und dann ging es nicht mehr vor und nicht zurück.

Zunächst versuchte die 43-jährige Tochter, ihre Mutter zu befreien. Vergeblich. Dann griffen zwei Polizisten ein. Doch auch sie bekamen die eingeklemmte Frau nicht frei. Ein herbeigerufener Kfz-Mechaniker klemmte zunächst die Batterie ab, um das Auslösen der Airbags zu verhindern. Dann wollte der Mann den Beifahrersitz ausbauen. Das scheiterte, weil die Oma auf den Verschraubungen lag.

Schließlich wurde die Feuerwehr gerufen. Der gelang es, die 71-Jährige mit Hilfe eines breiten Seils nach zwei Stunden zu befreien. Vorsorglich kam die Frau in ein Krankenhaus.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.