• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Bremerhaven

Bremerhavener Student stoppt schwere Jungs

30.06.2017

Bremerhaven Schlechte Nachricht für Kriminelle, die sich europaweit darauf spezialisiert haben, Lkw-Planen aufzuschlitzen und Ladung im Gesamtwert von bislang rund 300 Millionen Euro zu stehlen: Der Bremerhavener Andreas Gießler (32), Student der Hochschule Bremerhaven, hat ein Alarmsystem für Lkw-Planen entwickelt. Die Technik funktioniert offenbar so gut, dass sich deutsche Versicherungsunternehmen und Speditionen gleichermaßen dafür interessieren.

Der Erfinder aus der Seestadt muss geahnt haben, dass er in eine Lücke stößt. Er ließ sich sein Alarmgerät nicht nur patentieren, er gründete auch eine eigene Firma und begann bereits mit dem Vertrieb. Gießler, der in der Seestadt Transportwesen und Logistik studiert, erklärte: „Da das Thema in der Branche sehr aktuell diskutiert wird, habe ich mich entschieden, sofort mit dem Vertrieb der Anlagen zu beginnen.“

Mittlerweile wurde das ausgereifte Alarmsystem für Lastwagen-Planen vom Bundesamt für Güterverkehr geprüft und für förderfähig erklärt. So konnte Gießlers junge Unternehmen Alarmplane.de GmbH an den Start gehen. Erste Lkw-Auflieger sind bereits umgerüstet, weitere werden folgen.

Für die Erfindung Gießlers sprechen nach Ansicht von Fachleuten gleich mehrere Aspekte: das Alarmsystem ist zuverlässig, kostengünstig, nachrüstbar und nicht auf die Stromversorgung durch den Lkw angewiesen. „Das hört sich einfach an. Doch bis zur heutigen Alarmplane waren einige Hürden zu meistern“, erinnert sich Gießler.

Mittendrin hat der findige Student aus der Seestadt schon die nächste Idee: „Ich will die Alarmplane abwandeln, um damit auch Paletten zu schützen.“

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Weitere Nachrichten:

Bundesamt für Güterverkehr