• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Feuerwehr will mehr Frauen einstellen

07.03.2014

Bremerhaven Mehr Frauen als bisher möchte die Bremerhavener Berufsfeuerwehr künftig einstellen. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten am Donnerstag die Feuerwehr-Frauenbeauftragte Renate Gaidies und der für die Feuerwehren zuständige Dezernent, Stadtrat Jörn Hoffmann.

Seit 1989 bildet die Feuerwehr Frauen für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst aus. Gegenwärtig werden im Personalbestand der Wehr aber nur zwei Kameradinnen gezählt. Das sollen möglichst bald deutlich mehr werden.

„Aus gesellschaftlichen Gründen, wegen des demografischen Wandels und wegen des absehbaren Fachkräftemangels kommt es darauf an, in Zukunft mehr Frauen für den Dienst bei der Feuerwehr zu gewinnen“, unterstrich Hoffmann. Um das zu erreichen, so Hoffmann weiter, wolle man Frauen frühzeitig auf die beruflichen Ausbildungsmöglichkeiten und die damit verbundenen Chancen aufmerksam machen.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.