• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Kunst: Gemälde würdigt Wirken der Seenotretter

01.10.2013

Bremerhaven Sein Vater war Kapitän, seine Mutter stammt aus einer Künstlerfamilie – und Peter Barthold Schnibbe hat beides miteinander verbunden. Der Künstler aus Melchiorshausen bei Bremen malt am liebsten maritime Motive. Mit seinem jüngsten Werk ist er nun auch in seiner Geburtsstadt Bremerhaven vertreten. Schnibbe hat der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ein dreiteiliges Ölgemälde gewidmet, das die Seenotretter nach der Fertigstellung zum Jahresende als Dauerleihgabe an das Deutsche Schiffahrtsmuseum weiterreichen werden.

In seinem Triptychon greift Schnibbe das uralte Thema des menschlichen Kampfes mit den Naturgewalten auf. Im mittleren Stück fällt das Auge des Betrachters auf die im Orkan tobende See. Links sieht man ein bereits gestrandetes Frachtschiff, auf dem rechten Flügel des Dreiteilers kämpft sich ein Seenotrettungskreuzer durch die tosende See zu dem Havaristen.

Schnibbe orientiert sich an wahren Begebenheiten: Das gestrandete Schiff erinnert detailgetreu an den britischen Stückgutfracher „Ondo“, der im Dezember 1961 auf dem Großen Vogelsand vor Cuxhaven verloren ging. Die Rettung von 65 Seeleuten zählt bis heute zu den spektakulärsten Aktionen der Seenotretter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.