• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Wissenschaftler wollen Kosten senken

11.10.2013

Bremerhaven Wissenschaftler der Hochschule Bremerhaven wollen die Kosten für den Bau von Windkraft­anlagen senken. Das fk:Wind-Institut für Windenergie hat ein Projekt mit dem Ziel gestartet, die Konstruktion und das Material von Türmen für Windkraftanlagen so zu optimieren, dass die Herstellungskosten deutlich sinken.

„Der Turm und das Fundament machen mittlerweile 40 Prozent der Gesamtkosten einer Windenergieanlage aus, deshalb ist der Druck auf die Industrie sehr hoch, effiziente Lösungen zu entwickeln“, erklärt Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Holger Lange. Das Projekt soll alle Aspekte des Turmbaus von der Konstruktion über die Fertigung bis zur Montage umfassen.

Insbesondere für Windkraftanlagen im Binnenland werden von der Industrie besonders große Turmhöhen gefordert, um in ertragreiche Windzonen zu gelangen und Geländebedingungen beispielsweise durch Hügel oder Wälder zu begegnen. Die Höhe der Türme führt zu extremen Anforderungen an die Struktur, das Gewicht, die Fertigung und die Handhabbarkeit bei Aufbau und Montage. Bei der Dimensionierung der Turmkomponenten gehen die Konstrukteure derzeit zumeist auf die ganz sichere Seite; die daraus entwickelten Lösungen erfordern einen sehr hohen Kosten- und Materialaufwand. Die Kosten sind momentan eines der Hauptargumente gegen diese Art der Stromerzeugung; zudem wird die Suche nach Investoren für Windparks schwieriger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.