• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Bremerhaven

Vorsichtsmaßnahmen: Zum „Tauziehen“ in den Stall

02.12.2016

Bremerhaven Im Gegensatz zu anderen Tiergärten, die erste Fälle von Vogelgrippe zu verkraften haben, ist die Lage im Bremerhavener Zoo am Meer vergleichsweise entspannt. Damit das auch so bleibt, müssen gefährdete Vogelarten wie die Basstölpel vorsichtshalber in den Stall, dürfen vorübergehend nicht in die Außengehege. „Die Tölpel gehören wie die Kormorane zu den Ruderfüßern. Und die sind ja bekanntermaßen empfänglich für Infektionskrankheiten“, sagte Zoodirektorin Dr. Heike Kück am Donnerstag in einem NWZ -Gespräch. Die Tölpelgruppe sei eine der größten in Europa. „Deswegen wollen wir alles unternehmen, um sie keinem unnötigen Risiko auszusetzen“, unterstrich Kück.

Genauso wertvoll und wichtig ist dem Zoo die ebenfalls große Anzahl der vom Aussterben bedrohten Humboldt-Pinguine. „Für sie haben wir eine Ausnahmegenehmigung beantragt und werden sie wohl auch draußen lassen, denn weltweit ist kein einziger Vogelgrippe-Fall bei Pinguinen bekannt,“ erklärte Kück.

Der Zoo am Meer liegt direkt in einem Beobachtungsgebiet. Das wurde eingerichtet, nachdem Mitte November am Lunesiel eine an der Vogelgrippe verendete Gans tot vom Himmel gefallen war. Seit dem gelten strenge Auflagen – auch für den Zoo. Zu den Behörden hält die Zoodirektorin engen Kontakt. Wann die Auflagen zurückgenommen werden, ist noch unklar.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.