• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Bundestagswahl

Bürgerfragen an die Politik

27.08.2013

Oldenburg Was die Bürger von der Politik erwarten dürfen – und was sie selbst von ihr erwarten: Beides wird Thema sein beim NWZ -Bürgerforum zur Bundestagswahl am Donnerstag, 5. September, ab 19.30 Uhr im Stadthotel Eversten. Der Eintritt ist frei, rechtzeitiges Erscheinen angeraten.

Dabei wird der Ausblick nicht ohne Rückblick vonstattengehen können. Vor vier Jahren gab es beim NWZ -Bürgerforum zur Bundestagswahl zwei große Themen: die Zukunft der Bundeswehrflächen, vor allem des Fliegerhorstes, und die Folgen des Jade-Weser-Ports mit Blick auf die Bahn. Der Fliegerhorst hat sich so dahinentwickelt, aber die Bahn ist als Thema geblieben. Stadtstreckenausbau mit Lärmschutz oder Umfahrung hieß es damals – und an der Fragestellung hat sich nichts geändert.

Damit werden sich beim Bürgerforum auseinandersetzen (hier in der vom Wahlleiter festgelegten Reihenfolge aufgeführt):
 Stephan Albani (45). Der Ammerländer hat bei der CDU die Nachfolge des freiwillig aus dem Bundestag scheidenden Thomas Kossendey angetreten.
 Dennis Rohde (27), auch er aus dem Ammerland. Er hat sich bei der SPD gegen zwei Oldenburger die Nachfolge der 2009 im Wahlkreis unterlegenen Gesine Multhaupt gesichert.
 Christiane Ratjen-Damerau (59), die in der auslaufenden Wahlperiode für die FDP in den Bundestag nachgerückt ist. Sie ist aktuell die einzige Oldenburgerin im Bundestag.
 Peter Meiwald (47) aus dem Ammerland, der schon 2009 für die Grünen für den Bundestag kandidiert hat – allerdings damals erfolglos. Das dürfte sich nun ändern.
  Martin Alexander Michels (33). Der Oldenburger ist schon bei Landtags- und Kommunalwahl für die Linken angetreten.

Das Forum läuft zunächst als Podiumsdiskussion, aber die Bürger können dort nach jedem Themenkomplex selbst Fragen stellen. Auch die Teilnehmer an der NWZ -Aktion Schülerwahl können sich beim Forum (direkt oder schriftlich) zu Wort melden. Eingeladen zum Forum sind auch Vertreter der Bahninitiativen und der Bürgervereine. Jeder kann zudem Fragen oder Themenvorschläge einreichen – zu richten an:

NWZ -Stadtredaktion, Peterstraße 28-34, 26121 Oldenburg; per Fax unter 99 88 21 09 oder per E-Mail an red.oldenburg@nordwest-zeitung.de.


Ein Spezial zur Bundestagswahl unter   www.nwzonline.de/bundestagswahl 
Michael Exner Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.