• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 32 Minuten.

Zwischen Varrelbusch Und Petersfeld
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt

NWZonline.de Bundestagswahl

Neun Direktkandidaten stehen zur Auswahl

19.09.2013

Oldenburg Neun Direktkandidaten stehen im Bundestagswahlkreis Oldenburg-Ammerland am Sonntag auf dem Stimmzettel. Neben den im Bundestag vertretenen Parteien CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke haben Piraten, NPD, AfD und Freie Wähler Bewerber nominiert.
 Schon seit Gründung der Partei 2009 ist Holger Lubitz bei den Piraten engagiert. Der 42-Jährige, der in Hannover geboren und in Nienburg aufgewachsen ist, kam 1991 zum Studium nach Oldenburg. Der selbstständige Programmierer erwartet nicht den Einzug der Piraten in den Bundestag. Ein besseres Resultat als bei der Landtagswahl (2,1 Prozent) gibt Lubitz als Ziel an.  Für die NPD kandidiert Ulrich Eigenfeld. Der 66-jährige gebürtige Vareler lebt seit Mitte der 80er-Jahre in Oldenburg. Er ist seit März Landesvorsitzender der rechtsextremen Partei Niedersachsen. Eigenfeld wurde 1986 im Zuge des Radikalenerlasses als Beamter der Deutschen Bahn entlassen. 2011 zog er in den Oldenburger Rat ein. Melanie Wever (46) ist in Oldenburg und im Ammerland aufgewachsen. Die Mutter von drei Kindern, die für einen deutschen Autobauer im Handel arbeitet, hat sich bis zur Gründung der euro-kritischen Alternative für Deutschland (AfD) politisch nicht engagiert. „Der Zuspruch bei unseren Wahlveranstaltungen macht mich sicher, dass wir die Fünf-Prozent-Hürde überspringen“, ist die Kandidatin überzeugt.
 Seit der Kommunalwahl 2006 engagiert sich Hero Jan Stroman für die Initiative Bürger für Oldenburg (BFO). Dem Landesverband der Freien Wähler Niedersachsen gehört der 67-Jährige seit 2007 an. In Norden/Ostfriesland geboren, kam der Diplom-Kaufmann 1972 nach Oldenburg. Stroman kämpft für einen Wechsel in der Euro-Politik.


Mehr Infos unter   www.nwzonline.de/bundestagswahl 
Christoph Kiefer Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.