• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Butjadingen

Neujahrsschwimmen: 122 Mutige beginnen Jahr mit kühlem Bad

02.01.2014

Burhave Das 8. Neujahrsschwimmen in der Burhaver Nordseelagune war wieder einmal ein Spektakel der Extra-Klasse. 122 Mutige stürzten sich am gestrigen Neujahrstag in die Fluten der Lagune. Damit blieb die Teilnehmerzahl nur knapp unter der Rekordmarke des Vorjahres mit 129 Schwimmern.

„Wenn man die Rahmenbedingungen für das Neujahrsschwimmen planen könnte, würden sie wohl genau so aussehen wie heute“, strahlte Kurgeschäftsführer Robert Kowitz nach dem Anbaden mit der Sonne um die Wette. „Bei diesem Sonnenschein, trockenem Wetter und recht milden Temperaturen haben viele Schaulustige ihren Neujahrsspaziergang mit einem Besuch in der Nordseelagune verbunden. Wir schätzen die Besucherzahl auf über 2500“, so Kowitz weiter. Angesichts der Rahmenbedingungen sprach der Geschäftsführer vom besten Neujahrsschwimmen der vergangenen Jahre.

Kurz zuvor hatte Manfred Schmidthüsen in seiner Paraderolle als Meeresgott Neptun offiziell die Wassertemperatur in der Nordseelagune festgestellt und verkündet: 4,5 Grad Celsius. Und damit lag die Wassertemperatur nur knapp unter der Lufttemperatur. Schließlich führte Neptun die unerschrockenen Schwimmer zum Wasser und nach einem Startschuss auf einer Muschel sprangen die Wagemutigen ins kühle Nass.

Nur ganz wenige hartgesottene Teilnehmer drehten eine größere Runde in der Nordseelagune. Für die meisten Schwimmer endete das Anbaden nach nicht einmal einer Minute. Mit zitternden Muskeln und durch die Kälte rot gefärbter Haut suchten die Schwimmer schnell wieder die Wärme im beheizten Zelt und eine warme Dusche, die die Helfer der Johanniter Unfallhilfe aufgebaut hatten.

Unter den 122 Schwimmern befand sich auch erstmals Butjadingens Bürgermeister Rolf Blumenberg. „Es war schön und nicht so schlimm wie befürchtet. Dank des vergleichsweise milden Wetters war das Wasser sogar einigermaßen zu ertragen“, schmunzelte Rolf Blumenberg nach dem Bad.

Er habe in den vergangenen Jahren immer am Neujahrsschwimmen teilnehmen wollen. Aber immer wieder sei etwas dazwischengekommen. Nun aber sei er froh und glücklich, 2014 mit einem kühlen Bad begonnen zu haben.

Mit einer Erkältung rechnet das Gemeindeoberhaupt indes nicht. „Ich habe in den vergangenen Wochen immer kalt geduscht. Ein wenig Vorbereitung gehört dann ja doch dazu“, verriet der Bürgermeister. Bereits Dauergäste beim Neujahresschwimmen sind die beiden Butjadinger CDU-Ratsherren Christoph Muth und Wilhelm Has.

Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.