Burhave - Egon Stührenberg aus Burhave ist das erste Ehrenmitglied in der Geschichte des Kreisverbandes Wesermarsch des Deutschen Roten Kreuz (DRK).

Der 70-jährige pensionierte Bankkaufmann hat nach 33 Jahren als Schatzmeister des DRK bei der jüngsten Hauptversammlung nicht wieder für den Posten kandidiert. Die Versammlung beschloss einstimmig auf Vorschlag des Kreisvorstands, Egon Stührenberg zum Ehrenmitglied zu ernennen. Da der Burhaver aus persönlichen Gründen nicht an der Kreisversammlung teilnehmen konnte, wurde die Ehrung nachgeholt.

In der DRK-Geschäftsstelle in Nordenham überreichte Kreisgeschäftsführer Peter Deyle eine von ihm und dem Kreisvorsitzenden Karl-Heinz Röben (Brake) unterzeichnete Urkunde sowie eine Gedenkmünze. Er habe in den DRK-Analen geblättert und Zeitzeugen befragt. „Keiner kann sich entsinnen, dass es jemals ein Ehrenmitglied im Kreisverband gegeben hat“, resümierte Peter Deyle seine Recherchen.

Egon Stührenberg erinnerte sich an seine erste Kreisversammlung im Jahr 1987 im Zoo-Restaurant in Jaderberg. Er wurde an Stelle von Axel Hoffmann zum Schatzmeister gewählt und erlebte in den folgenden 33 Jahren fünf Vorsitzende von Hans-Dieter Schanze über Holger Klein, Dr. Rolf Wildförster und Dr. Hagen Behnke bis zu Karl-Heinz Röben. Der kürzlich verstorbene ehemalige Direktor der Niederlassung Nordenham der Landessparkasse zu Oldenburg, Hans-Dieter Schanze, war es auch, der seinen Mitarbeiter Egon Stührenberg seinerzeit für das verantwortungsvolle Amt hatte gewinnen können. Kreisgeschäftsführer war damals schon Uwe Spohler, 2009 wurde Peter Deyle dessen Nachfolger.

Nachfolgerin von Egon Stührenberg ist Sandra Karges aus Brake. Die 42-Jährige arbeitet in Oldenburg für die Oldenburgische Landesbank als Kundenberaterin.