• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Butjadingen

Stollhamm zieht den Kürzeren

06.05.2021

Butjadingen Seine erste Arbeitssitzung hielt der am 9. Juni neugewählte Butjadinger Gemeinderat am 27. Juli 1974 in der Tossenser Strandhalle ab. Auf „neutralem“ Boden entschied sich der Rat mit elf Stimmen für Burhave als Sitz der Verwaltung, fünf Ratsmitglieder votierten für Stollhamm.

Vergeblich hatten die Stollhammer Ratsherren Hermann Borgmann und Friedrich Meilahn an die vereinbarte Dreiteilung erinnert, wonach Tossens Schulzentrum, Burhave Bäderzentrale und Stollhamm Verwaltungssitz werden sollte. Und auch ein hinreichend großes Rathaus hatten die Stollhammer schon ausgemacht: die Landwirtschaftliche Berufsschule – heute das Pflegeheim Haus Christa. Dem am 9. Juni 1974 gewählten Rat der Gemeinde Butjadingen gehörten Theys Francksen, Dr. Peter Vollprecht, Friedrich Meilahn, Hermann Borgmann, Dieter Logemann, Gerold Töllner, Friedel Krause, Enno Menzel und Hermann Evers (alle CDU), Wilhelm Göckemeyer, Erich Rostek, Wilhelm Schüßler, Fritz Hadeler, Günther Schnuchel, Heinrich Bruns und Heinz Frerichs (alle SPD) sowie Lutz Timmermann, Gustav Ostendorf und Johann Neuhaus (alle FDP) an. Theys Francksen aus Ruhwarden wurde zum Bürgermeister gewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.