• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Butjadingen

Feuerwerk: Nationalparkverwaltung: Bitte nicht Böllern

25.11.2020

Butjadingen /Wilhelmshaven Die Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven appelliert jedes Jahr aus Neue an die Menschen, im Umfeld des Schutzgebietes auf Feuerwerk zu verzichten. „Der Schall der Explosionen und das Licht aufsteigender Raketen tragen sehr weit, so dass auch außerhalb des Nationalparks gezündetes Feuerwerk Vögel und andere Wildtiere erschreckt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Nationalparkverwaltung. „Gerade jetzt brauchen die im Wattenmeer überwinternden Rastvögel vor allem eins: Ruhe“, betont Nationalpark-Leiter Peter Südbeck.

Auch Naturschutzverbände wie der BUND und der NABU raten zum Schutz von Tieren, wegen der Belastung durch Feinstaub und wegen des Mülls, der beim Böllern anfällt, zu einem Verzicht auf Feuerwerk.

Die wie die Gemeinde Butjadingen am Nationalpark liegende Stadt Wilhelmshaven hatte im August beschlossen, bei Großveranstaltungen wie etwa dem Wochenende an der Jade künftig auf Feuerwerk zu verzichten.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.