• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Butjadingen

GESUNDHEIT: Das Wechselspiel der Hormone verstehen

11.08.2005

BURHAVE BURHAVE/WMZ - Anlässlich des einjährigen Bestehens der Butjadinger Diabetiker- Selbsthilfegruppe hat der Oldenburger Diabetologe Dr. Michael Droste beim „Butjadinger Forum Naturheilkunde und Medizin“ einen Vortrag vor zahlreichen Zuhörern gehalten über Hormonstörungen und deren Wirkungsweisen auf den Stoffwechsel.

Der erste Diabetes-Vortrag vor einem Jahr beim Forum hatte ein so großes Interesse geweckt, dass spontan diese Selbsthilfegruppe gegründet werden konnte, die sich seitdem regelmäßig trifft, so die Vorsitzende Hannelore Winkler. Sie dankte Dr. Droste, der das Interesse des Publikums geweckt habe.

Um die Krankheit Diabetes besser zu verstehen und sich als Patient richtig zu verhalten, müsse man das Wechselspiel der drei Hormone Insulin, Glukagon und Somatostatin verstehen, betonte der Diabetologe und Endokrinologe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So könnten verschiedene Hormone den Blutzuckerspiegel erhöhen, zum Beispiel die Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin. Aber nur das Insulin aus der Bauchspeicheldrüse sei in der Lage, ihn zu senken. Auch müsse man beim Diabetiker auf den Einfluss des Schilddrüsenhormons achten, wenn sich unerklärbare Veränderungen oder etwas Neues beim Patienten einstellen sollten.

Je besser der Patient das fein abgestimmte Regelwerk des Körpers zur Regelung des Blutzuckerspiegels verstehe, desto besser könne er eine Therapie unterstützen. So könne man hierbei besonders die Bedeutung von Sport und Bewegung zur Senkung eines erhöhten Zuckerspiegels nachvollziehen, erklärte Dr. Droste den Zuhörern die Selbsthilfemöglichkeiten.

• Aus Anlass des einjährigen Bestehens luden die Vorsitzenden der Selbsthilfegruppe, Hannelore Winkler und Britta Friedrich, nach dem Vortrag zu einem kleinen Umtrunk ein. Zur Überraschung beider überreichte Gertrud Bucken aus Nordenham Blumen und bedankte sich für das Engagement, für Mühe und Arbeit, die ein solches ehrenamtliches Engagement mit sich bringt.

Gerhard Bruns, Mitinitiator des Butjadinger Gesundheits-Forums, freute sich über die gute Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe, für die das Forum genau vor einem Jahr „Geburtshilfe“ haben leisten können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.