• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Verfassungsschutz-Chef Maaßen muss Posten räumen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Versetzung Ins Innenministerium
Verfassungsschutz-Chef Maaßen muss Posten räumen

NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Butjadingen

Neue Plakette weist auf Status als Denkmal hin

11.09.2018

Eckwarderhörne Das mit einem Kostenaufwand von über 300 000 Euro sanierte Oberfeuer „Preußeneck“ in Eckwarderhörne entwickelt sich zu einem Touristenmagnet. Darauf wies der Vorsitzende der gleichnamigen Stiftung, Ernst Tannen aus Nordenham, Wissenschaftsminister Björn Thümler hin.

Zum Denkmaltag sahen sich knapp 200 Besucher den Turm und das Dokumentationszentrum an, in dem der Kuratoriums-Vorsitzende der Stiftung, Bauingenieur Klaas-Heinrich Peters, Geschichte und Technik des 2012 außer Betrieb gesetzten Turmes erklärte. Auch Björn Thümler ließ stieg die 134 Stufen bis zur oberen Plattform hinauf. In 34,50 Meter Höhe erläuterte Anna Groeneveld von der Nationalpark-Verwaltung in Wilhelmshaven Details des Weltkulturerbes Wattenmeer.

Auch Bürgermeisterin Ina Korter, der Geschäftsführer der Tourismusgesellschaft, Robert Kowitz, und Carsten Fischer vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems in Oldenburg waren zum Denkmaltag zum Leuchtfeuer gekommen.

Björn Thümler erinnerte daran, dass der Turm nach der Außerdienststellung abgerissen werde sollte und erst das Aufbegehren einer Bürgerinitiative dies verhindert habe. Als Anerkennung für den Einsatz der Bürgerinitiative Leuchtfeuer „Preußeneck“ und der Stiftung „Oberfeuer Preußeneck“, der das Denkmal gehört, brachte der Minister die neu geschaffene Denkmalplakette des Landes am Dokumentationszentrum an. Das darauf abgebildete Landeswappen – ein weißes Ross auf rotem Grund – solle mehr zur Identifikation mit dem Land und seinen Denkmalen beitragen, sagte Björn Thümler, der die Plakette eigenhändig anschraubte.

Weitere Nachrichten:

Bürgerinitiative

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.