• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Butjadingen

An der Küste darf man nicht aus Zucker sein

14.02.2020

Fedderwardersiel Auch die stürmische „Sabine“ konnte die Butjenter Junior-Ranger nicht davon abhalten, im Nationalparkhaus in Fedderwardersiel zum ersten Gruppentreffen des Jahres zusammenzukommen. Es waren einige neue Junior-Ranger dabei. Die mussten erstmal ihre Küstentauglichkeit beweisen.

Während das Hochwasser über die Hafenkante schwappte, wagten die Kinder sich gemeinsam mit Rangerin Susanne Koschel sowie Bennet Sundermann, der ein Freiwilliges ökologisches Jahr im Nationalparkhaus absolviert, für ein Gruppenfoto nach draußen in den Kutterhafen. Schließlich finden auch die meisten Veranstaltungen der Junior-Ranger im Freien statt. Und da darf man an der Küste eben nicht aus Zucker sein. Foto geschossen, Feuerprobe bestanden, nun konnte das Treffen drinnen weitergehen.

Ab einem Alter von neun Jahren können Kinder der Junior-Ranger-Gruppe in Fedderwardersiel beitreten. Aktuell müssen sie sich dafür allerdings auf eine Warteliste setzen lassen. Die Gruppe ist nach Mitteilung von Susanne Koschel voll, kann zurzeit also keine neuen Kinder aufnehmen. Immerhin besteht aber die Möglichkeit, sich im Nationalpark-Haus den Natur-Entdecker-Pass abzuholen. Wer ihn hat, nimmt an einer Verlosung teil und kann mit etwas Glück bei einem Junior-Ranger-Camp mitmachen.

Susanne Koschel und Bennet Sundermann spielten mit den Kindern Kennenlernspiele, während Hausleiterin Dr. Felicitas Demann die Eltern durch die Ausstellung führte. Das nächste Treffen der Gruppe findet Anfang März statt; dann werden die jungen Naturschützer ihren ersten Arbeitseinsatz haben.

Das Programm für die nächsten Monate hat Susanne Koschel im Detail noch nicht vorgestellt, weil es für die Kinder eine Überraschung bleiben soll. Fest steht: Es geht viel in die Natur, ans Wattenmeer und auf die Salzwiesen. Die Kinder werden die dort lebenden Vögel und Insekten kennenlernen, sich mit regionalen Kreisläufen beschäftigen.

Wer mehr über die Arbeit der Junior-Ranger erfahren möchte, erhält nähere Informationen im Nationalparkhaus unter Telefon   04733/8517.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.