• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Butjadingen

Getrübte Freude an tollem Programm

14.12.2005

TOSSENS TOSSENS/TUR - Die Reitlehrerinnen des Reit- und Fahrvereins Nordbutjadingen in Tossens, Kerstin Auffarth, Sabine Hortig, Marit Lehmann, Martina Süßenbach und Jara Thomas, boten den zahlreichen Besuchern beim traditionellen Weihnachtsreiten in Tossens elf Vorführungen und hatten einen Überraschungsgast eingeladen.

Gut versorgt mit Kaffee und Kuchen, Glühwein, Waffeln und Bockwurst ließ es sich aushalten in der Tossenser Reithalle, zumal das Wetter draußen alles andere als angenehm war. Wie in jedem Jahr kamen viele zum Zuschauen, aber auch um mal wieder Bekannte zu treffen und ausgiebig zu klönen.

Natürlich fanden auch die reiterlichen Darbietungen viel Aufmerksamkeit, schließlich sahen viele der Besucher die eigenen Kinder oder Enkel auf den Pferderücken.

Den Auftakt machte Marit Lehmann, die Ponyspiele auf und mit Nico und Lord vorführte. Elf kleine Reiter und Reiterinnen beteiligten sich daran. Jara Thomas’ „Feen“ folgten als zweiter Programmpunkt. Leider kam es dabei zum Sturz zweier Nachwuchsreiterinnen, von denen eine vorsichtshalber und zur Beobachtung mit dem Rettungswagen in die Wesermarschklinik gebracht wurde.

Skurrile Gestalten aus der Muppet-Show tanzten und ritten unter der Leitung von Martina Süßenbach zu Tom Jones’ Hit „Sex Bomb“, bevor kleine Prinzessinnen aus Jara Thomas’ Gruppe am Führzügel durch die Halle geleitet wurden

Anschließend demonstrierte Martina Süßenbach mit fünf fortgeschríttenen Reiterinnen, was sich hinter dem Stichwort „Bodenarbeit“ verbirgt: der Reiter arbeitet mit dem Tier vom Boden aus, indem er es etwa über Hindernisse führt.

Einen „Mädchentraum“ erfüllten sich vierzehn Kinder (darunter auch ein Junge!) angeleitet von Sabine Hortig, indem sie die Traumepisoden reitend, springend, voltigierend oder schauspielernd darstellten, während der märchenhafte Traum vorgelesen wurde.

Düstere Vampire (Leitung: Jara Thomas) erinnerten dagegen eher an die Albträume der Menschen – doch versetzten sie in Tossens mit ihrer Programmnummer niemanden in Schrecken.

Einer „Mutprobe“ reiterlicher Art stellte sich Christiane Mayer, bevor Jara Thomas mit zwei Reiterinnen „Longenarbeit“ vorführte.

Zwei Quadrillen schlossen das Programm in Tossens ab: zunächst eine mit sechs Teilnehmerinnen, einstudiert von Kerstin Auffarth, und danach eine „Streckenquadrille“, an der sich unter Jara Thomas’ Regie zehn Mädchen beteiligten.

Mittlerweile war es rund um die Reitanlage des Tossenser Vereins winterabendlich dunkel geworden. Der Überraschungsgast erwies sich, den Erwartungen entsprechend, als Weihnachtsmann höchst selbst und brachte kleine Überraschungen für die Reitsportler und die kleinen Zuschauer mit.

{ID}

166463

{NAME}

WEIHREITI

{LEVEL NAME}

NWZ/NORDENHAM/.5

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.