• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Butjadingen

Stets ein Anwalt der Bewohner

06.12.2017

Stollhamm Werner Arlabosse von der Stiftung Nazareth bemühte das Bild eines Bienenvolks – was nicht nur deshalb passte, weil die Imkerei 15 Jahre lang ein Hobby von Hans-Jörg Niederfeld war und es nun auch wieder werden soll. Der Imker müsse sein Bienenvolk zusammen- und bei Laune halten, um Honig ernten zu können. Und nicht anders gehe es auch dem Leiter einer Pflegeeinrichtung.

Dass Hans-Jörg Niederfeld auf diesem Posten sehr viel Honig geerntet und somit alles richtig gemacht hat, betonten am Dienstag alle Redner des Festaktes, der im Haus Christa in Stollhamm über die Bühne ging. Anlass war die Verabschiedung Hans-Jörg Niederfelds, der nach zwölf Jahren als Leiter der Einrichtung nun zunächst ein Sabbatjahr einlegt und dann in den Ruhestand wechselt. Wer die Nachfolge des 64-Jährigen antritt, steht fest: Es ist die 46 Jahre alte Christine Rüdebusch aus Nordenham. Die gelernte Psychiatriefachkraft ist seit 2011 im Haus und leitet derzeit den Wohnbereich.

Alles richtig gemacht

Träger des Hauses Christa ist der Bezirksverband Oldenburg (BVO). Dessen Vorsitzender Sven Ambrosy ging in seiner Rede unter anderem auf die Inklusion ein, die seit dem Jahr 2009 zu den Menschenrechten zählt, mit der sich die Gesellschaft im Alltag aber immer noch schwertue. Das Haus Christa sei indes ein gutes Beispiel dafür, dass Inklusion nicht nur ein Thema für Sonntagsreden ist, sondern gelebt werden kann. Dabei sei Hans-Jörg Niederfeld die Speerspitze gewesen. „Das haben Sie richtig gut“, gab Sven Ambrosy dem scheidenden Einrichtungsleiter unter dem Beifall der Gäste mit auf den Weg.

Bürgermeisterin Ina Korter hob die wichtige Bedeutung des Hauses Christa für Butjadingen hervor. Frank Diekhoff erinnerte sich als Geschäftsführer des BVO daran, wie er 2005 nach dem Vorstellungsgespräch mit Hans-Jörg Niederfeld sofort das Gefühl hatte, dass das passt. Diese Einschätzung hat er bis heute nicht korrigieren müssen. In Stollhamm habe Hans-Jörg Niederfeld eine tolle Mannschaft geformt, die für höhe Qualität stehe. Er selbst habe alles getan, um den Menschen im Haus Christa ein schönes Leben zu ermöglichen.

Während Frank Diekhoff die lobenden Worte parat hatte, übernahm die stellvertretende Geschäftsführerin Karin Harms die Übergabe des Geschenks vom BVO. Unter anderem gab es ein Buch über den Iran, den Hans-Jörg Niederfeld bald bereisen möchte.

Werner Arlabosse ging auf den Werdgang von Hans-Jörg Niederfeld ein. Die in Bethel in Bielefeld sitzende Stiftung Nazareth, die er vertritt, bildet Diakone aus und entsendet sie zu ihren Arbeitsstätten. So lief es auch bei dem gebürtigen Ostwestfalen Hans-Jörg Niederfeld, der zunächst eine Ausbildung zum Krankenpfleger absolviert hatte.

„Bereichernde Zeit“

Für den Personalrat sprach Siegfried Struck, der Hans-Jörg Niederfeld unter anderem dafür lobte, dass er sich stets als Anwalt der Bewohner des Hauses Crista verstanden habe. Stollhamms Pastor Joachim Tönjes dankte „Bruder Niederfeld“ dafür, dass er sich auch in der Kirchengemeinde eingebracht habe.

Das letzte Wort hatte Hans-Jörg Niederfeld. Eine „sehr bereichernde Zeit“ seien die zwölf Jahren im Haus Christa gewesen, sagt er. Es habe kaum einen Tag gegeben, an dem er das Haus nicht gerne betreten habe. Ein großes Lob sprach er seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus. Hans-Jörg Niederfeld: „Das ganze ist ein Teamspiel.“

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.