• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Campus

PHOTOVOLTAIK: Austausch soll Forschung voranbringen

07.06.2008

DELMENHORST Das Ziel ist klar: Der Nordwesten soll als Forschungsstandort im Bereich der Photovoltaik-Technologien international konkurrenzfähig werden. 38 Vertreter aus Wissenschaft und Industrie haben sich deshalb am vergangenen Donnerstag und Freitag im Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) in Delmenhorst getroffen, um einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand zu gewinnen. Betrachtet wurden sowohl bereits etablierte und kommerziell genutzte Technologien als auch neue Ansätze, die sich noch in frühen Entwicklungsstadien befinden.

„Der Kontakt zwischen den Universitäten Oldenburg und Bremen war bislang nicht sehr rege“, erzählte Dr. Ingo Riedel von der Oldenburger Carl-von-Ossietzky-Universität. Gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Karsten von Maydell hat er den zweitägigen Workshop organisiert. Eine Reihe von renommierten Wissenschaftlern aus ganz Deutschland sowie ein Vertreter aus Belgien waren eigens dafür nach Delmenhorst gereist.

„Wenn wir an der Spitze der Forschung mitmischen möchten, dann müssen wir gemeinsam arbeiten“, sagte von Maydell. Deshalb strebten die Wissenschaftler jetzt eine noch engere Kooperation zwischen den Universitäten Oldenburg und Bremen an. Weitere Workshops sollen folgen. Auch, um Nachwuchs zu gewinnen. „In diesem Bereich gibt es viel zu wenig Fachkräfte. Uns fehlen zum Beispiel Physiker“, so Riedel.

Auch die Industrie soll mit ins Boot geholt werden, allerdings beschränke sich dies auf individuelle Kooperationen. Dr. Franz Karg vom Münchener Unternehmen Avancis lobte den Austausch. Es sei wichtig, sich jetzt Gedanken über Photovoltaik-Technologien zu machen, die in fünf Jahren auf den Markt kämen.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.