• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Campus

Weggefährte Mandelas gibt Gastspiel

23.08.2008

DELMENHORST /[KURSIV]LR[ /KURSIV] Hoher Besuch mit weiter Anreise. So lässt sich das Gastspiel von Professor Dr. Neville Alexander umschreiben, der am 16. September um 19 Uhr im Theater „Kleines Haus“ einen Vortrag halten wird. Die Oldenburgische Landesbank hat den Professor von der Universität Kapstadt eingeladen. Im Rahmen der Serie OLB-Forum „Wissen und Zukunft“ spricht der renommierte Referent zum Thema „Sprachenpolitik und wirtschaftliche Entwicklung in Afrika am Anfang des 21. Jahrhunderts“. In seinem Vortrag wird sich der Wissenschaftler in erster Linie mit dem Beweis der direkten und grundsätzlichen Beziehung zwischen Sprachenpolitik und wirtschaftlicher Entwicklung befassen. Dabei wird er Forschungsergebnisse der letzten fünf Jahre aufzeigen und sich auf Beispiele aus den Gebieten des staatlichen Schulwesens und des öffentlichen Dienstes stützen.

Neville Alexander wurde 1936 in der südafrikanischen Stadt Cradock geboren und studierte zunächst an der Cape Town University in Südafrika. Ein Stipendium ermöglichte ihm 1958 den Wechsel nach Deutschland. An der Universität Tübingen promovierte er 1961 in Literaturwissenschaft. Als Gegner des Apartheid-Regimes wurde Neville Alexander 1963 kurz nach seiner Heimkehr nach Südafrika verhaftet und zusammen mit anderen Widerstandskämpfern zehn Jahre lang auf Robben Island interniert. Dort entwickelte er gemeinsam mit Nelson Mandela und dessen Mitstreitern demokratische Regierungskonzepte für eine zukünftige, nicht mehr rassistische Regierung Südafrikas und einen gewaltfreien Machtwechsel.

Fast vierzig Jahre seines Lebens hat er dem Kampf gegen die Apartheid gewidmet. Derzeit ist der Südafrikaner Direktor der Bildungsinstitution PRAESA (Project for the Study of Alternative Education in South Africa). Der Schwerpunkt seiner Aktivitäten liegt dort in der Sprachenpolitik, insbesondere der Schulsprache und der Sprachplanung. Neville Alexander ist heute einer der angesehensten Intellektuellen Südafrikas. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und wurde durch wichtige Veröffentlichungen zu politischen und pädagogischen Fragen bekannt. Der 72-Jährige ist der fünfte Träger des OLB-Stiftungs-Fellowships am Hanse-Wissenschaftskolleg in Delmenhorst.

Der Besuch seines Vortrages ist kostenlos. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl und der sich schon jetzt abzeichnenden Nachfrage nach den Eintrittskarten empfiehlt die OLB jedoch, sich schnell die Karten bei einer ihrer Niederlassungen zu sichern. Seit 1986 führt die OLB das Forum „Wissen und Zukunft“ mit kostenlosen Vorträgen von renommierten Persönlichkeiten durch.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.