• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Campus

Eine App steuert alle Smart Home-Geräte

10.10.2018

Wilhelmshaven Mit dem Smartphone Heizung, Licht und andere Elektronikgeräte steuern – Smart Home, also die intelligente Raumsteuerung, spricht viele an. Doch zahlreiche Systeme seien noch verbesserungsbedürftig oder untereinander nicht kompatibel, findet der Student Marcel Hunfeld. Unzufrieden mit den vorhandenen Angeboten entwickelte er sein eigenes System. Der technikbegeisterte Student der Kommunikations- und Informationstechnik (zukünftig Elektrotechnik mit Spezialisierungsbereich Nachrichtentechnik) an der Jade Hochschule am Studienort Wilhelmshaven entwickelt „Pariot One“ – ein günstiges Einstiegssystem für eine intelligente Raumsteuerung.

Das System ermöglicht es, alle großen Smart Home Standards zu bündeln und so alle Geräte über eine App bedienen zu können. Das „Fernbedienungs-Chaos“ hat damit ein für alle Mal ein Ende. Die Zentrale von „Pariot One“ ist mit allen derzeit am Markt verfügbaren Geräten wie Fernsehern, HiFi-Anlagen, Multimedia-Zentralen und Apple TV kompatibel und enthält mit Thermometer, Hydrometer und Helligkeitssensor bereits eine wichtige Grundausstattung an Sensorik. „Pariot ist der Dolmetscher zwischen dem Smart-Speaker wie ,Alexa’ oder ,Google Home’ und dem jeweiligen Endgerät“, erklärt Marcel Hunfeld.

Bei seiner Entwicklung hat er auch Wert auf ein elegantes Design gelegt. Die Zentrale besteht aus einem Aluminiumring, umhüllt von einem anthrazitfarbenen Kunststoffelement. „Wir wollen nicht, dass unsere Zentrale in einem Technikraum verschwindet, sondern als Designelement ein Teil des Raumes wird“, betont Marcel Hunfeld. Zudem ist selbst für ein Einfamilienhaus nur ein Gerät notwendig.

Mit „Pariot One“ bräuchten sich die Kunden auch keine Sorgen um die Verarbeitung ihrer Daten zu machen, versichert der Student. „Bei uns werden alle Daten auf der Zentrale lokal gespeichert und nicht weiterverarbeitet.“

Von seiner Idee überzeugt, entwarf er erste Prototypen mit den Grundfunktionen und stellte diese Familie und Freunden vor. Kurz darauf stieg auch sein Bruder, Daniel Hunfeld, mit ein und kümmert sich seitdem vor allem um die wirtschaftlichen Aspekte. Nach erster positiver Resonanz entwickelten die beiden in Zusammenarbeit mit einem Bekannten die „Pariot One“-Zentrale und die dazugehörige App.

Die „Kickstarter Kampagne“ der Brüder mit „Pariot One“ löste auch öffentlich positive Resonanz aus. Neben wertvollem Feedback ermöglichte ihnen die Kampagne auch den Kontakt zu Partnern und machte Hersteller auf ihr Start-up aufmerksam.

Auch die Gründerbox der Jade Hochschule, ein Angebot, das Studierenden und Mitarbeitern der Hochschule mit einer Gründungs- oder Geschäftsidee Unterstützung bietet, hat Marcel Hunfeld geholfen. „Ich war auf der Suche nach Gründungsveranstaltungen, um andere Gründer kennenzulernen.“ Neben dem jährlich stattfindenden Gründungstag bietet die Gründerbox individuelle Beratung, Coachings, Workshops und vermittelt die gerade in der Anfangszeit so notwendigen Kontakte.

Sobald Marcel und Daniel Hunfeld für ihr Start-Up einen strategischen Partner gefunden haben, werden sie zeitnah die Serienproduktion und die Produkteinführungs-PR starten. „Pariot One“ soll ausschließlich in Europa produziert und dann im eigenen Online-Shop oder auf Amazon verkauft werden.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Weitere Nachrichten:

Apple TV | Amazon | Jade Hochschule | Google Inc.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.