• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Cappeln

Pogromnacht: „Drohnen-Angriffe sind Mord“

09.11.2013

Cappeln Zum Gedenken an die Reichspogromnacht 1938 haben sich am Freitag Delegationen der Garreler Oberschule sowie der Haupt- und Realschulen aus Emstek und Molbergen mit ihren Schulleitern Markus Berssen, Kathrin Bocklage und Petra Hensen an der Spitze im Cappelner Pfarrheim eingefunden. Dort hatten die 9. und 10. Jahrgänge der Cappelner Oberschule eine Gedenkstunde mit der Übergabe des „Leuchters gegen das Vergessen“ als Höhepunkt vorbereitet.

Die Idee des „Leuchters“ stammt von der Gesellschaft für christlich-jüdischen Zusammenarbeit, die durch Werner Nilles vertreten war, der sich auch in einer Ansprache an seine Zuhörer wandte. Der „Leuchter“ wird Jahr für Jahr von Schule zu Schule weitergereicht.

Die weit mehr als 100 Gäste wurden von Cappelns Schulleiter Günter Suhrenbrock begrüßt. Das Programm wurde mit einer musikalischen Einstimmung eröffnet, an die sich Szenen aus dem Alltag einer jüdischen Familie zur Zeit der Nationalsozialismus reihten, die von den Schülern eindrucksvoll dargestellt wurden. In einer Szene ging es um einen per Brief geführten Dialog zweier jüdischer Mädchen, der die Eskalation des Grauens und des Terrors spüren ließ.

Kreispfarrer Michael Braun von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde sprach von einem „unbeschreiblichen Verbrechen unseres Volkes“. Am 9. November, in der Nacht, in der die Synagogen brannten, habe es keinen Widerstand mehr gegen das große Unrecht gegeben. Die Seelen der Menschen seien vergiftet gewesen.

Braun stellte aber auch die Frage, wie Jugendliche und Erwachsene denn heute handeln. Gegen Drohnen-Angriffe auf Menschen gebe es kaum Widerstand, obwohl es dabei um Mord und keineswegs um Politik gehe.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.