• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

1500 Euro für HSV

13.11.2019

Die Bürgerstiftung Dorfgemeinschaft Harkebrügge hat aus ihrem Etat dem Harkebrügger Sportverein (HSV) mit einer Spende von 1500 Euro für die Sanierung der Jugend-Umkleideräume des Waldstadions unter die Arme gegriffen. Darüber zeigte sich der HSV-Vorsitzende Hubertus Ideler (Zweiter von links) sowie (von rechts) Männer-Fußballobmann Andreas Eirich und Kassenwart Christian Werner erfreut, als am Gebäude die entsprechende Stiftungsplakette angebracht wurde.

Zusätzlich hat der Verein bereits die gleiche Summe in die bisherigen Erneuerungsarbeiten gesteckt – insbesondere in energetische Maßnahmen. Bei der Sanierung haben viele ehrenamtliche Helfer geholfen, so Ideler. „Wir haben den kleinen HSV bei der Maßnahme gerne unterstützt und gespendet“, sagte der Vorsitzende des Stiftungsrates Klaus Claassen (links) und der Vorsitzende der Stiftung Hans Eveslage (Mitte).

In der Satzung hat die Stiftung verankert, dass aus Spenden und Kapitalerlösen Projekte in Harkebrügge gefördert werden – insbesondere die Förderung des Jugendsports im Dorf.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.