• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Abschiede und Ankünfte

11.01.2013

Im Beisein aller Lehrer, der Schüler- und Eltern- sowie Arbeitgebervertreter haben jetzt Sönke Harms, Viktor Morasch, Fabian Mönning, Thomas Maier, Jakob Timpe und Steffen Mechnig an der der BBS Technik ihre „Europässe“ des beruflichen Austauschprogramms „Leonardo da Vinci“ und die Zertifikate „Ausbildung in Europa“ des Kultusministeriums erhalten. Internationale Projekte oder individuelle Auslandsaufenthalte von Auszubildenden sind wichtige Kriterien für die Internationalisierung der beruflichen Bildung. Um dieses Ziel zu erreichen, pflegt die BBS Technik Beziehungen zu vielen Bildungsträgern im europäischen Ausland und organisiert Mobilitäten für Auszubildende. So konnten auch in diesem Jahr wieder insgesamt sechs Auszubildende ihre Ausbildung für mehrere Wochen nach Andalusien verlagern. Sie wurden dazu in der BBS Technik von den Lehrern Nicole Ostendorf, Nicole Peters und Hubert Meyer außerhalb ihres fachspezifischen Unterrichts sprachlich und interkulturell vorbereitet.

Studienrätin Margret Wolking feierte jetzt ihr 25-jähriges Dienstjubiläum am Clemens-August-Gymnasium. Dazu überreichte ihr Direktor Heinrich Hachmöller die Dankes- und Glückwunschurkunde des Landes Niedersachsen. Wolking stammt aus Calveslage und besuchte die Liebfrauenschule in Vechta, wo sie 1980 ihr Abitur bestand. Sie studierte von 1980 bis 1987 Sport und Biologie an der Freien Universität in Berlin. Nach dem Ersten Staatsexamen und der Referendarszeit 1988/89 in Berlin unterrichtete sie zunächst vier Jahre an einer Berliner Grundschule. 1995 zog sie nach Garrel und nahm nach einer mehrjährigen Familienpause 2001 wieder ihre Tätigkeit als Lehrerin an der Grundschule Nikolausdorf auf, wechselte 2002 an die Realschule Pingel-Anton und 2003 an die Orientierungsstufe Garrel, wo sie ihre Beamtenstelle erhielt. Nach der Auflösung der Orientierungsstufen kam sie 2004 zum CAG. Hier hat sie die Sammlungsleitung Biologie übernommen, arbeitet mit am schuleigenen Präventionskonzept und führt mit ihren Schülern eine Reihe von interessanten Exkursionen durch.

Insgesamt 35 junge Frauen und Männer aus ganz Niedersachsen haben jetzt ein „Weiterbildungsstipendium“ von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen erhalten, darunter auch Claudia Busse (Höltinghausen), Hauswirtschafterin im Katholischen Bildungszentrum in Cloppenburg. Jedem Stipendiaten stehen für drei Jahre 6000 Euro zur Verfügung, die zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung genutzt werden können. Das Fördergeld kommt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Bei der Auswahl der Seminare und der Antragstellung leistet die Landwirtschaftskammer Hilfestellung. „Beruflicher Erfolg ist nicht nur mit einem Studium möglich“, sagte Kammerdirektor Hans-Joachim Harms nun bei der Begrüßung der Stipendiaten zu einer Informationsveranstaltung in den Räumen der Landwirtschaftskammer. Die Begabtenförderung gibt es bereits seit 1991. Seitdem betreute die Landwirtschaftskammer 660 Absolventen der 14 grünen Berufe, darunter Gärtner, Land- und Forstwirte, Hauswirtschafterinnen, Tierwirte, Fachkräfte Agrarservice und Milchtechnologen. Ansprechpartnerin für die Grünen Berufe ist die Landwirtschaftskammer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit dem 1. August 2012 ist die Marienschule eine Oberschule. Damit verbunden ist eine neue Schulleitungsstruktur. Alle bisherigen Schulleitungsmitglieder mussten sich neu bewerben und wurden für ihre neuen Ämter durch den Schulrat i.K., Heinrich Blömer, und der Dezernentin der Landesschulbehörde, Peeta Büürma, überprüft. Neu in die Funktion der Oberschulkonrektorin wurde Simone Hegger-Flatken (36) aus Löningen in das Amt eingeführt. Sie ist bereits seit sechs Jahren an der Marienschule als Lehrerin mit den Fächern Deutsch, katholische Religion und Musik tätig. Auch übte Hegger-Flatken die Fachkonferenzleitung Musik seit Jahren aus und zeichnete sich für die musikalische Begleitung aller Veranstaltungen am Hauptschulzweig verantwortlich. Der bisherige zweite Konrektor Rüdiger Schipper (35) bewährte sich für die neue Funktion des didaktischen Leiters. Er ist seit vier Jahren an der Marienschule mit den Fächern Deutsch, Informatik und Naturwissenschaften tätig, sowohl als Lehrer, als auch in der Funktion des Fachkonferenzleiters. Doris Lorenz ist seit 32 Jahren an der Marienschule tätig und führte ab 1996 die Funktion der ersten Konrektorin zuerst an der Realschule und mit der Zusammenlegung der Haupt- und Realschule am Realschulstandort Wallgärten aus. Seit dem Schuljahr 2010 leitet sie den Hauptschulzweig der Marienschule an der Kirchhofstraße. Mit Beginn dieses Schuljahres wurde Lorenz zur stellvertretenden Oberschuldirektorin ernannt und leitet weiterhin den Hauptschulzweig an der Kirchhofstraße. Zur Oberschuldirektorin wurde die bisherige Realschulrektorin Christine Döpke ernannt. Sie ist seit zwölf Jahren Schulleiterin und seit August 2008 Schulleiterin an der Marienschule. Auf der Gesamtkonferenz beglückwünschte der Schulrat i.K. Blömer, alle Schulleitungsmitglieder zu ihren neuen Ämtern. Mit dieser Struktur aus erfahrenen und jungen Schulleitungsmitgliedern habe das Offizialat die Weichen für eine kontinuierliche und kompetente Begleitung des neu einzuführenden Projektes Schule geschaffen.

Nach fast 40 Jahren im Schuldienst ist Angela Timmen als Sekretärin der BBS Technik in den Ruhestand verabschiedet worden. In einer Feierstunde sagten Timmen vom aktuellen Kollegium und viele ehemaligen Mitarbeiter adieu. Dabei fanden neben Schulleiter Heinz Ameskamp auch Schulamtsleiter Theo Deeken, der Personalratsvorsitzende des Landkreises Cloppenburg, Klemens Sieverding, und Heiner Gärtner(für das Kollegium der BBS Technik) die gebührenden Worte des Dankes für Timmens jahrzehntelanges großes Engagement in allen Bereichen in der Schule. In den 39 Jahren an der BBS Technik war Timmen für vier verschiedene Schulleiter tätig. Sie ist seit dem 1. Januar 1973 beim Landkreis Cloppenburg beschäftigt und war für diesen bis heute als Schulsekretärin an der BBS Technik, früher BBS II, tätig. Im Laufe dieser Tätigkeiten durchlebte sie viele Veränderungen, eine der größten darunter war der Standortwechsel vom Museumsdorf zum Lankumer Ring. Aber auch die derzeitigen Veränderungen bezüglich der Umwandlung der Berufsbildenden Schule zu einem regionalen Kompetenzzentrum hat sie tatkräftig unterstützt.

Für 25-jährige Betriebstreue wurde kürzlich Ludger Arlinghaus von der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg ausgezeichnet. Kreishandwerksmeister Günther Tönjes und Geschäftsführer Dr. Michael Hoffschroer überreichten dazu eine Ehrenurkunde der Handwerkskammer und dankten dem Jubilar für dessen langjährige Arbeit in der Ausbildung des Metallnachwuchses. Der aus Dinklage stammende Maschinenbaumeister war zuvor unter anderem Werkstattmeister bei der Firma Nordenia in Steinfeld, bevor er 1987 zur Kreishandwerkerschaft wechselte. Im Bildungszentrum der Kreishandwerkerschaft war er viele Jahre für die Umschulung von Maschinenbauern zuständig. Durch seine Erfahrung und seinen persönlichen Einsatz hat er dazu beigetragen, mehreren hundert Umschülern neue Berufsperspektiven im Metallhandwerk zu eröffnen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.