• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Aktionen und Jubiläum

13.08.2019

An der Bushaltestelle Morgenlandtreff in Markhausen wurde ein Jubiläum gefeiert: Zum 25. Mal wurde das Bushäuschenfest ausgerichtet. Die Interessengemeinschaft Morgenlandtreff ist ein Zusammenschluss der Anlieger der Bushaltestelle an der Ecke Vorderthüler Straße, Morgenlandstraße und Goldentangsweg sowie der Hasmoorstraße. Seit den 1960er Jahren stand dort ein Bushäuschen aus Beton mit einer Sitzbank ohne Licht und Fahrradstand. 1994 entstand die Idee, das Betonbushäuschen zu vergrößern, um auch Fahrräder unterstellen zu können.

Alle Haushalte wurden befragt und alle wollten mitmachen. Auf Anregung von Hans Timme wurde ein schriftlicher Antrag bei der Stadt Friesoythe für die Baugenehmigung gestellt. Das Bushäuschen wurde dann in Eigenleistung aller Anwohner im selben Jahr erstellt. „Daneben wurden drei Bänke mit drei Tischen auf einer Pflasterfläche aufgestellt“, erzählt Günter Willenborg.

Im August 1994 wurde zur Einweihung das erste Bushäuschenfest gefeiert. Daran nahmen alle Familien mit Kindern, Jung und Alt, teil. Es wurde gegrillt und kräftig gefeiert. Das Bushäuschen wurde bunt geschmückt und beleuchtet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor dem diesjährigen Fest waren das Gebäude und die Außenanlage komplett restauriert und neu gestaltet worden. An der Jubiläumsfeier nahmen 57 Personen teil. Höhepunkt war das Aufhängen eines neuen Wappens. Das Bushäuschen wird von vielen Gästen als Ruheplatz nach einer längeren Radtour oder Kutschtour genutzt.

Die Big Band Friesoythe ist im Rahmen des Ferienpasses des Stadtjugendringes Friesoythe nach Bremen gefahren. Am Vormittag wurde der Flughafen besucht, wo die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Flughafengebäude und das -gelände zu sehen bekamen.

Mit einem Bus ging es bis an die Rollbahnen. Hier wurde der Einsatz der Feuerwehr gezeigt und die Mädchen und Jungen konnten Starts und Landungen beobachten. Am Nachmittag ging es ins Weser-Stadion. Hier wurde bei einem Rundgang des Innere des Stadions gezeigt. Der Rundgang endete im „Wuseum“, wo die Geschichte von Werder Bremen dargestellt ist. Nach einem Besuch im Fan-Shop wurde die Heimreise angetreten. Alle Beteiligten behielten die Fahrt in guter Erinnerung.

Erneut ist vom Präventionsrat Friesoythe gemeinsam mit dem Vamos-Team der St.-Marien-Kirche eine Fahrrad-Tour für Kinder und Jugendliche aus der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung „Weitblick“ organisiert worden. Am Anfang stand die praktische Einweisung in die Mountainbikes, bei der Mitglieder des Vamos-Teams praktische Tipps für die richtige Einstellung von Lenker und Sattel gaben und zeigten, wie man sicher bremst.

Danach ging es auf die gut 40 Kilometer lange Mountainbike-Tour, die über Wald- und Feldwege in Richtung Dwergte rund um die Thülsfelder Talsperre führte. Bei der Rückfahrt kehrte die Gruppe beim Grillplatz des Heimatvereins Thüle ein.

Nach dem Säubern der Räder waren sich beim Abschlussgespräch alle Beteiligten einig, dass das eine interessante Aktion mit guten zwischenmenschlichen Begegnungen gewesen sei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.