• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Aus Japan zum Treffen

08.07.2015

Nach ihrem Abitur vor 60 Jahren am Cloppenburger Gymnasium Liebfrauenschule haben sich jetzt Elfriede Sudja (geb. Almes), Margrit Heffening, Ursel Kühling (Wendeln), Agnes Renschen (Quatmann), Renate Wachendorf (Kasch), Agnes Janzen (Raker), Hety Jaschke (Ellerhorst), Ingrid Reckers (Samerski) und Brigitte Nagano (Ferneding) wiedergetroffen. Auf dem Programm stand eine Führung durch den Cloppenburger Kulturbahnhof mit dem Vorsitzenden des Kulturforums, Dr. Klaus Weber. Danach ging’s zum Landcafé Markhausen, wo Kaffee und Kuchen gereicht wurden. Anschließend wurden der Abend und die Nacht im Hotel Seeblick an der Talsperre verbracht. Nach dem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen verabschiedete sich die Runde von einer Klassenkameradin, die nachmittags den Flieger von Frankfurt in ihre Wahlheimat Japan bekommen musste.

Der Bürgerschützenverein Cloppenburg hat jetzt seinen Vereinspokal in der Disziplin Auflage ausgeschossen. Der 6. Zug verwies dabei seine Konkurrenten auf die Plätze. Uli Siemer erreichte dabei ein optimales Ergebnis. Er schoß 200 von 200 möglichen Ringen. Die Ergebnisse im Einzelnen – Luftgewehr – 1. Platz: 6. Zug mit 1550 Ringen; 2. Platz: Damenzug mit 1511 Ringen; 3. Platz: 7. Zug mit 1468 Ringen. Kleinkalibergewehr – 1. Platz: 6. Zug mit 717 Ringen; 2. Platz Damenzug mit 683 Ringen; 3. Platz 7. Zug mit 635 Ringen.

Durchs Wasser gleiten wie eine Meerjungfrau – dieser Traum kann nun wahrwerden. Das Soestebad Cloppenburg bietet in Zusammenarbeit mit der Aquapädagogin Anke Jellinghaus in den Sommerferien Meerjungfrauenschwimmen an. Ein einstündiger Schnupperkursus beginnt am Sonnabend, 25. Juli, 9 Uhr, im Soestebad. Anschließend besteht die Möglichkeit, einen Grundkursus im Meerjungfrau-Schwimmen in den Sommerferien zu absolvieren. Für Mädchen und Jungen ab circa sieben Jahren und einer Schuh- bzw. Flossengröße von 34 werden allen Kursteilnehmern die Meerjungfrauenkostüme als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Zum Abschluss findet ein Fotoshooting mit Über- und Unterwasseraufnahmen statt. Weitere Infos und Anmeldungen unter Telefon 04471/2218 (Soestebad) oder Telefon 0170/3129832 (Anke Jellinghaus).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über ihre bestandene Berufsausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten sowie Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten haben sich die Schülerinnen der BBS am Museumsdorf gefreut. Die Abschlussfeier für die beiden Ausbildungsberufe fand in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg statt. Überreicht wurden die Fachangestelltenbriefe vor rund 500 Gästen von Jan Kramer, Vizepräsident des Verwaltungsgerichts Oldenburg. Die BBS am Museumsdorf gratuliert den Absolventinnen aus dem Landkreis Cloppenburg zur bestandenen Prüfung: Isabella Afanasiew, Cloppenburg; Diane Baier, Emstek; Annika Bosse, Bösel; Alina Busse, Barßel; Mareike Ellmann, Emstek; Marie-Theres Elsen, Oldenburg; Ronja Geburek, Cloppenburg; Isabel Heyer, Cloppenburg; Anika Korf, Cloppenburg; Mareike Katharina Maas, Friesoythe; Xenia Mitjuschow, Ramsloh; Thuy-Vi Nguyen, Löningen; Irina Rimmer, Friesoythe; Christine Rossol, Cloppenburg; Olga Seidens, Lindern; Rebekka Stang, Molbergen; Sarah Switala, Friesoythe; Larissa Weiss, Cloppenburg

Als Sozialarbeiter im Diakonischen Werk Oldenburger Münsterland arbeitet der Cloppenburger Erwin Dierks nun seit 25 Jahren. „Er ist nicht nur ein guter Gesprächspartner für seine Klienten, sondern auch für seine Kollegen und Kolleginnen in der Diakonie bei vielen Fragen eine Hilfe“, stellte Hans-Jürgen Hoffmann, Leiter des Diakonischen Werkes, fest. Theo Lampe überbrachte als Vertreter des Landesverbandes der Diakonie die Jubiläumsurkunde. Dierks begann seine Arbeit 1990 als Aussiedlerberater und war lange Jahre für die ratsuchenden Menschen aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion ein wichtiger und kompetenter Gesprächspartner. Inzwischen arbeitet er in der Migrationsberatung der Diakonie und kümmert sich grundsätzlich um Menschen mit Migrationshintergrund.

Seit 40 Jahren ist Monika Kosmehl bei der Volksbank Cloppenburg beschäftigt. Als Ausdruck des Dankes für ihre langjährige verdienstvolle Tätigkeit in der Bank verliehen ihr die beiden Vorstände Jürgen Fuhler und Norbert Hauptvogel eine Urkunde. Zurzeit arbeitet Kosmehl im Vertriebs-Service-Center.

Auf Einladung der Cloppenburger Bundestagsabgeordneten Gabriele Groneberg (SPD) haben jüngst 50 Bürger aus den Landkreisen Cloppenburg und Vechta an einer vom Bundespresseamt organisierten Berlinfahrt teilgenommen. Groneberg konnte die Gruppe aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich in Berlin begrüßen, hat aber zugesagt, sich regional im Wahlkreis mit den Besuchern zu treffen.

Begeistert war die Reisegruppe des Diakonischen Werkes Oldenburger Münsterland von ihrer Fahrt ins Kernland der Reformation. Die Städte Eisenach, Eisleben, Mansfeld und Wittenberg waren Stationen dieser Reise. Im Mittelpunkt der vier Tage standen das Leben und Wirken des Reformators Martin Luther. So wurden unter anderen die Wartburg in Eisenach, das Geburts- und Sterbehaus in Eisleben, Luthers Elternhaus in Mansfeld sowie die Lutherstadt Wittenberg mit den vielen Originalschauplätzen der Reformationsgeschichte besucht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.