• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Ausgebildet und besucht

19.03.2014

Der Einladung für eine Fahrt zum Musical-Ereignis 2014 „Das Phantom der Oper“ sind 63 Landfrauen des Landfrauenvereins Gehlenberg-Neuvrees-Hilkenbrook gefolgt. Zwei Ehemänner hatten das Glück, freiwerdende Karten zu bekommen und durften mitfahren.

Bei strahlendem Sonnenschein fuhr die Gruppe mit zwei Bussen zum Stage- Theater „Neue Flora“ in Hamburg. Die berühmten Melodien von Andrew Lloyd Webber, die überwältigenden Bühnenbilder, Kostüme und die dazugehörende Technik begeisterte das Publikum, das aus nahezu 2000 Besuchern bestand, so sehr, dass die Darsteller mit minutenlangem stehenden Beifall belohnt wurden. Der Tag der Landfrauen endete mit einem gemeinsamen Abendessen.

Vor der Handwerkskammer Oldenburg haben Lena Böckmann (Gehlenberg), Katharina Böhmann (Friesoythe), Dirk Caspers (Friesoythe), Samuel Eberhardt (Molbergen), Michaela Hoff (Barßel), Svenja Hogertz (Markhausen), Rita Hüls (Neuvrees), Maik Koopmann (Garrel), Marcel Koschmieder (Altenoythe), Christian Kuhl (Scharrel), Tanja Kuhlmann (Strücklingen), Alexander Malsam (Dörpen), Mona Rathke (Werlte), Marina Rumker (Markhausen), Patrick Scheuner (Meppen), Jana Schumacher (Friesoythe), Jennifer Steenken (Friesoythe), Pascal Tepe (Friesoythe), Andreas Tholen (Friesoythe), Solveigh Thranow (Holdorf), Franco Voß (Wildeshausen), Thomas Willenborg (Bösel) und Kemal Yildiz (Cloppenburg) nach einem Vorbereitungslehrgang beim Bildungswerk Friesoythe die Ausbildereignungsprüfung bestanden. Dozent Ludger Bürmann und Ulla Lindemann, stellvertretende Leiterin des Bildungswerkes, gratulierten in einer Feierstunde mit einer Rose und wünschten allen für ihren weiteren beruflichen Werdegang alles Gute. Die Ausbildung der Ausbilder (AdA) wird als Teil IV der Meisterprüfung anerkannt. Die nächsten Kurse starten im August. Anmeldungen: Telefon   04491/933011.

Lichtbilder von ihrer Pilgertour von St. Jean-Pied-de- Port (Frankreich) nach Santiago de Compostela (Spanien) und weiter nach Finesterre an der atlantischen Küste hat jetzt Renate Basler, stellvertretende Vorsitzende, dem Heimatverein Markhausen gezeigt. Die Strecke war circa 900 Kilometer lang. Etwa 70 Zuhörer lauschten ihren Worten und nahmen mit großer Aufmerksamkeit ihre Eindrücke von der Pilgerfahrt über den bekanntesten Jakobsweg Europas auf.

Basler regte vielleicht einige Zuhörer an, es ihr gleich zu tun und auch die Pilgertour auf sich zu nehmen. Der 1. Vorsitzende Josef Trenkamp sagte, dass er beeindruckt sei von der abwechslungsreichen Landschaft Nordspaniens. Die Eindrücke von der Natur seien anregend genug, diesen Weg zu gehen. Voraussetzung sei aber eine intensive Vorbereitung. Er bedankte sich bei Basler und den Zuhörern. Eine solche Veranstaltung sei wiederholenswert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.