• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Austausch und Laternen

02.11.2017

Zu einem Schüleraustausch ins niederländische Amstelveen (Vorort in der Nähe von Amsterdam) sind jüngst acht Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft und Technik der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Friesoythe gefahren. Nachdem niederländische Schüler vom Hermann Wesselink College in Amstelveen im Frühjahr dieses Jahres die BBS Friesoythe besucht hatten, war dies nun ein Gegenbesuch. Insgesamt vier Tage verbrachten die Schüler in den Niederlanden.

Mittlerweile lernen die Friesoyther Schülerinnen und Schüler seit zwei Jahren Niederländisch. Ziel des Austausches ist es, auf die mündliche Abiturprüfung im Mai 2018 vorzubereiten. Außerdem lernen sie das Land und die Leute besser kennen. Hierfür waren die Schüler in Gastfamilien untergebracht, um so am alltäglichen Leben teilzunehmen.

Das Programm war vielfältig. Genauso wie die niederländischen Schüler am Unterricht teilnahmen, so konnten auch die Schüler der BBS Friesoythe am niederländischen Unterricht teilnehmen. Nachmittags wurde dann zusammen im Pfannkuchenhaus gegessen und am Abend stand Bowling in gemütlicher Runde auf dem Plan.

Aber auch der kulturelle Teil kam nicht zu kurz. Die Schüler unternahmen eine Grachtenfahrt und besuchten das „Dungeon“ in Amsterdam. Außerdem lernten sie die Stadt durch eine Stadterkundung besser kennen. „Den Schülern hat der Austausch sehr viel Spaß gemacht und sie haben sich gewünscht, dass sie länger hätten bleiben können“, sagte Thorsten Haake, Lehrer für Niederländisch, der den Austausch zusammen mit Monika van den Hout, Lehrerin für Niederländisch, begleitete. „Neue Verabredungen für Besuche wurden bereits gemacht, und auch, wenn der Besuch kurz war, haben die Schüler einen Einblick in das niederländische Schulsystem erhalten und viele Unterschiede festgestellt“, meinte Monika van den Hout. Erstaunt hatte die Schüler vor allem die Tatsache, dass niederländische Schüler oft zwölf Kilometer zur Schule mit dem Fahrrad fahren müssen. Doch das sei ganz normal in den Niederlanden.

Im „Haus für Kinder Piccolino“ in Altenoythe wurde nun unter großer Beteiligung der Familien das alle zwei Jahre stattfindende Lichterfest gefeiert. Gemeinsam wurde unter musikalischer Begleitung durch Jens Lühmann mit seiner Gitarre und dem Gesang der Kinder das Fest eröffnet.

Während sich der Elternbeirat zugunsten des Fördervereins um das leibliche Wohl kümmerte, wurde an einem Lagerfeuer weiter gesungen und an einem anderen begeisterte Bernd Preuth die Zuhörer durch das Vorlesen verschiedener Märchen.

Bunte Lichter in luftiger Höhe und am Boden verzauberten Klein und Groß. Da störten auch die paar Regentropfen zwischendurch nicht wirklich. Nach einem gemeinsamen musikalischem Abschluss gingen besonders die Kinder glücklich und zufrieden nach Hause. Der Förderverein kann sich über einen Zuschuss von 650 Euro € freuen und sprach allen Beteiligten ein großes Dankeschön aus.

Auch das Dorf Eggershausen hat bei der FFN-Aktion „Achtung Kinder!“ mitgemacht. Es geht bei der Aktion des Radiosenders darum, deutlich zu machen, dass viele Autofahrer gerade innerorts mit zu hoher Geschwindigkeiten unterwegs sind und zu wenig Rücksicht auf Kinder nehmen. Jüngst kam nun eine Gruppe Eggershauser Kinder und Eltern für ein Foto zusammen. Im Anschluss wurden dann drei Schilder mit der Aufschrift „Achtung Kinder!“ aufgestellt, die nun dazu beitragen sollen, dass der Raserei im Dorf Einhalt geboten wird. Torsten Schumacher (30) aus Eggershausen (Schumacher Systemtechnik GmbH) hatte sich um die Erstellung der Plakate bemüht und mit den Eggershausern diese Aktion gestaltet.

Eifrig Laternen gebastelt haben in den vergangenen Wochen die Kinder im katholischen Kindergarten und in der Krippe St. Johannes Markhausen. Unterstützt wurden sie bei der bunten Gestaltung von den Mitarbeiterinnen des Kindergartens. Die Laternenrohlinge wurden vom Förderverein gestiftet.

Die Kindergartenkinder und Krippenkinder freuen sich sehr über ihre Laternen und jetzt schon auf den St.-Martins-Umzug am Sonntag, 12. November.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.