• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Austausch und Spende

24.10.2017

Wenn sich die Schüler der Heinrich-von-Oytha-Schule Altenoythe an diesem Dienstag auf den Rückweg vom Schüleraustausch in Swiebodzin machen, werden sie auf sechs ereignisreiche und unterhaltsame Tage zurückblicken können. Unterstützt durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk sowie die Sanddorf-Stiftung ging es am Mittwoch, 18. Oktober, für Schüler und Lehrer in Friesoythes polnische Partnerstadt Swiebodzin. Vor Ort wurden sie von ihren Gastfamilien und Lehrern der Partnerschule herzlich in Empfang genommen.

Der Donnerstag begann fast wie jeder andere Tag: früh Aufstehen war auch in Swiebodzin angesagt. Schließlich ging es an jedem Vormittag in die Schule. Nachmittags wurden die Altstadt und das Keppler-Planetarium in Zielona Gora besichtigt. Höhepunkt am Freitag war die Fahrt nach Pniewo, wo die Schüler eine unterirdische Bunkeranlage erkundeten.

Der Samstag wurde für eine Tagestour in die Großstadt Poznan (Posen) genutzt. Dort ging es zuerst in die Altstadt. Danach backten die Schüler in einem Museum Posener Martinshörnchen, ein traditionelles Gebäck, welches in Posen besonders zum 11. November zubereitet wird. Zudem konnte in der Malta-Mall eingekauft werden. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Gastfamilien, bei denen die Schüler untergebracht waren. Im Rahmen einer Stadtrallye lernten die Schüler am Montag die Partnerstadt genauer kennen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An diesem Dienstag geht es für die Schüler und ihre Lehrkräfte Tomke Tappert und Kai Rösler nun nach einer aufregenden Woche mit vielen neuen Eindrücken zurück in die Heimat.

Gemeinsam Singen und Tanzen, das können die Mädchen und Jungen des St.-Christophorus-Kindergartens Friesoythe seit einigen Jahren in der „Musikwerkstatt“. Ein Projekt, in dem die Kinder mithilfe der Musikpädagogin Bettina Theilmann von der Kreismusikschule Cloppenburg das Singen, Tanzen und verschiedene Instrumente kennenlernen. „Von der Musikwerkstatt profitieren alle Kinder, jeder macht auf seine Art und Weise mit“, sagt Kindergartenleiterin Marlies Looschen. In den zurückliegenden Jahren hat der Kindergarten die Kosten der „Musikwerkstatt“ durch Spendengelder und den Förderverein um Annette Rumkamp finanzieren können. Dafür fehlen inzwischen allerdings die Mittel.

Damit dennoch weiterhin im Kindergarten musziert werden kann, unterstützt die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) das Projekt mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro. „Der Umgang mit der Musik fördert – gerade solch ein spielerischer Weg wie in der Musikwerkstatt“, betonte Regionaldirektor Volker Raker, als er zusammen mit dem stellvertretenden Leiter der Friesoyther LzO-Filiale, Jonas Abben, am Freitag den Scheck an den Kindergarten überreichte.

Bettina Theilmann freute sich sehr, dass die Kinder somit auch in Zukunft Singen und Tanzen können. „Die Kinder finden es ganz interessant, und wer nicht singen möchte, macht einfach mit den Händen mit“, erklärt die Musikpädagogin. Die Gebärdensprache verwendet Theilmann nämlich ebenfalls, so dass die Sprache kein Problem darstellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.