• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Sprachpflege: Bekenntnis zur Heimat und zur Sprache

28.03.2011

BAKUM Passender hätte der Stargast nicht ausgesucht werden können: Für mächtig Stimmung hat am Sonnabend Jan Willem bei der offiziellen Eröffnung des Plattdeutschen Jahres in Bakum gesorgt. Seinen „Gülle-Tango“, mit dem der bekannte Liedermacher aus Vechta vor mittlerweile 35 Jahren für reichlich Wirbel gesorgt hatte, ließ Jan Willem wohlweißlich im Koffer, erinnerte aber: „Bauern haben mir damals die Scheiben eingeschmissen.“ Jan Willem: „So ein Lied kann man doch nur schreiben, wenn man seine Heimat liebt. Und das tue ich.“

Rund 300 Gäste sahen bei der offiziellen Eröffnung des „Plattdütschen Johrs“ – Friesoythes Bürgermeister Johann Wimberg übergab als offiziellen Akt die Wandertafel an die Gemeinde Bakum (Boaken) – in der Gaststätte Evers in Lüsche ein abwechslungsreiches Programm mit vielen musikalischen, komödiantischen und informativen Vorträgen. Neben diversen Bürgermeistern, Vertretern aus Verwaltung, Politik, Heimatvereinen und anderen Interessengruppen begrüßte Franz-Josef Göttke, Vorsitzender des Heimatvereins Bakum, auch Peter Möllmann, der das Plattdeutsche Jahr 2005 mitinitiiert hatte.

„In Boaken ist Musik in der Luft“, kündigte Göttke die Auftritte des Musikvereins Lüsche und der Christophorusschule in Lüsche, der Jagdhornbläser aus Bakum oder des Gesangvereins aus Vestrup an, bevor in Vertretung des Bakumer Bürgermeisters Hans Lehmann – der trotz seiner 23 Jahre in Bakum laut Göttke das „Plattschnacken“ nicht gelernt habe – Stellvertreter Franz Hölscher die Gäste mit Informationen über die Gemeinde versorgte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erstmals urkundlich erwähnt worden seien Bauerschaften der Gemeinde im Jahre 890. Heute lebten in der Gemeinde rund 6000 Menschen, der Anteil der Kinder sei relativ konstant. Und auch diese lernen Plattdeutsch, wenn nicht Zuhause, dann häufig in der Schule.

40 Kinder der Katharinenschule in Bakum „paukten“ etwa nach dem regulären Unterricht in einer AG das „Kulturgut“, lobte Göttke. Ihr Kenntnisse zeigten sie mit dem Singspiel „Johann van den Bergen“, dem Gedichtspiel „Dei Brämer Stadtmusikanten“ oder einer Lesung.

„Plattdütsch is in use Gemeinde Boaken, in alle Buurskuppen, dei dor tauhört, nich wegtaudenken“, hieß es in der Einladung. Das bewiesen auch Hildegard Ostendorf und Gaby Böckmann, die als Marie und Stine einen Brief an den Bürgermeister formulierten, um ein „Altbaudachlehen“ zu beantragen. Sie ernteten ebenso Lacher wie die Theatergruppe aus Lüsche und eben Jan Willem. „In diesem Körper wohnt ein herrliches Organ“, lobte er selbst seine Stimmgewalt.

Begleitet wird das Plattdeutsche Jahr, das abwechselnd von den 23 Städten und Gemeinden des Oldenburger Münsterlandes ausgerichtet wird, von zahlreichen Veranstaltungen. 2012 ist Bösel Gastgeber, für 2013 hat Molbergen den Zuschlag erhalten.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.