• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Besuch im Rathaus

28.01.2015

Die Klasse 7cR an der Marienschule hat jetzt gemeinsam mit ihrer Lehrerin Cornelia Kramer das Cloppenburger Rathaus besucht. Dort informierten sich die Schüler über die Aufgaben und Projekte ihrer Heimatstadt. Im Rahmen der Politik-Unterrichtseinheit „Zusammenleben in der demokratischen Gesellschaft“ hatten sich die Mädchen und Jungen intensiv mit dem Thema „Kommunalpolitik und Kommunalverwaltung“ beschäftigt und eine Expertenbefragung vorbereitet.

Auf ihrem Rundgang durch das Rathaus lernten die Marienschüler verschiedene Ämter – zum Beispiel das Bürgeramt, das Planungsamt, den Fundsachenkeller und das Standesamt – kennen. Sie informierten sich über die Aufgaben eines Bürgermeisters, die Sitzverteilung im Rat, geplante Projekte, neue Baugebiete, etc. Außerdem bekamen sie einige interessante Fakten über die Versteigerung der Fundsachen, den Fingerabdruck im Personalausweis und über ihre persönliche Geburtszeit geliefert.

Anschließend durften die Schüler sowohl im historischen als auch im neuen Ratssaal Platz nehmen und für kurze Zeit in die Rolle eines Ratsmitglieds schlüpfen. Der absolute Höhepunkt dieser Exkursion waren aber die beiden Klassentrauungen im Standesamt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie im Vorjahr hat Gerd Alterbaum jetzt erneut den Doppelkopfabend der Sankt-Dominikus-Schützenbruderschaft Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor im St.-Dominikus-Haus in Kellerhöhe gewonnen. Aus den Händen von Kassenführer Ingo Taphorn nahm er einen gut gefüllten Präsentkorb mit nach Hause.

Beim Kohlessen im Saal Schnieder in Ermke hat der Schützenverein „Gut Ziel“ Ambühren jetzt Albert Kosig den großen Schützenverdienstorden am Bandevom Zug Ambühren verliehen. Kosig ist das 36. Mitglied des Vereins, dem dieser Orden in Anerkennung seiner besonderen Verdienste um den Verein verliehen wurde. Der Festausschuss vergibt den Orden seit 1980. Für Rita Kosig, Ehefrau des neuen Ordensträgers, gab es einen Blumenstrauß.

Mehr als 160 Mitglieder und Freunde des Schützenvereins hatte Präsident Reinhold Abeln zu dem Kohlessen – darunter auch den Schützenthron mit König Heinz Tellmann, viele Ehrenmitglieder, die Schützenjugend sowie eine starke Abordnung des Feuerwehr-Spielmannszuges Cloppenburg – eingeladen. Nach dem Ehrentanz des Schützenthrons übernahm der Festausschuss das Programm. Den Hauptpreis der Tombola, ein Fahrrad, gewann ebenfalls Albert Kosig vom Zug Ambühren. Die Stimmung im Saal war prächtig. DJ Aloys Debbeler sorgte mit stimmungsvoller Musik bis in die frühen Morgenstunden für eine volle Tanzfläche.

Unter dem Motto „Singen macht glücklich“ veranstaltet die Volkshochschule Cloppenburg am Sonnabend, 7. und 14. Februar, jeweils ab 10 Uhr einen Gesangsworkshop in ihren Räumen, Altes Stadttor 16. Der Dozent Daniel Lager selbst stellte erst während seines Biochemie-Studiums fest, dass er lieber Opern-Sänger werden möchte. Ohne Noten lesen oder ein Instrument spielen zu können, bewarb er sich. Inzwischen ist er als Diplom-Opernsänger international erfolgreich und sogar schon am Broadway in New York aufgetreten.

In dem Workshop geht es darum, die eigene Stimme besser kennenzulernen sowie die Technik des Singens zu verbessern und zu üben. Wer Lust hat, mitzumachen, braucht keine Angst zu haben: Während des freien Singens kann das Gehirn keine Angstgefühle mobilisieren, bestätigen neurobiologische Untersuchungen. Zudem werden beim Singen Glückshormone ausgeschüttet und das Immunsystem gestärkt. Einfache Einzel- und Gruppenübungen verbessern Klang, Kondition und Ausdruck. Vor- und Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Nähere Informationen und Anmeldung unter Telefon 0 44 71/ 9 46 90 oder im Internet

Die Bether Autorin Monika Frerichs stellt am Sonntag, 1. Februar, unter dem Titel „Paul und die Sache mit der Angst“ ihr zweites Kinderbuch vor. Beginn ist um 15 Uhr in Haus Maria Rast in Bethen. Der Eintritt ist frei.

2012 hatte Frerichs ihr erstes Kinderbuch „Lottis größter Wunsch“ mit großem Erfolg herausgegeben. Im Mittelpunkt ihres neuen Werks steht nun ein Junge namens Paul. Der hat das eine oder andere Problem. So ist sein Bauch ein wenig dick, seine Kondition schlecht, und er hat Angst vor einem Hund, an dem er jeden Tag auf dem Weg zur Schule vorbeilaufen muss. Die Autorin möchte ihren jungen Lesern bewusst machen, dass Angst etwas Normales ist, mit dem man umgehen kann.

Die Kreisgruppe Cloppenburg im Verband Wohneigentum Niedersachsen hat jetzt mehrere Mitglieder der Siedlergemeinschaft Cappeln ausgezeichnet. Franz und Angelika Bohmann sowie Marianne Berger und Manfred Rudolph erhielten eine Ehrung für 50-jährige Vereinstreue. Marion Hackmann wurde für 20-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Einen besonderen Erfolg hat Louis Koopmann auf der mit 2500 Kaninchen beschickten Landesverbandsschau Weser-Ems in Leer erzielt. Der Züchter aus Vahren stellte mit der hervorragenden Punktzahl 387,5 in der Rasse „Zwergwidder, wildfarben“ die beste Zuchtgruppe und wurde Landesjugendmeister. Darüber hinaus erhielt er als bester Jungzüchter die Jugendmedaille des Zentralverbandes Deutscher Rassekaninchenzüchter.


     www.vhs-cloppenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.