• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Besucht und gespendet

28.11.2017

Die Kunst-AG der Berufsbildenden Schulen (BBS) Friesoythe hat die große Ausstellung zu Max Beckmanns Theaterbildern mit vielen Leihgaben aus Museen der gesamten Welt in der Kunsthalle in Bremen besucht. Zunächst gab es eine sachkundige Führung durch die Sammlung von Gemälden Beckmanns, die in die Bereiche Theater-, Zirkus- und Varietébilder in Gemälden, Grafiken und Skulpturen geordnet sind.

Anschließend hatten die Schüler in einem Workshop Zeit, mit Wachsmalkreidestiften das Besondere der Motivik und die Technik Beckmanns nachzuempfinden. Es gelang den konzentriert arbeitenden Schülerinnen und Schülern sehr gut, die Faszination der Werke Beckmanns nachzuempfinden. Am Ende konnten die begleitenden Lehrer Beate Struck-Wetzel und Frank Richter ein positives Fazit ziehen und werden versuchen, die zustande gekommenen Kunstwerke in der Schule auszustellen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Begeistert haben die Mädchen und Jungen des St.-Johannes-Kindergartens Markhausen ihr neues Spielzeug genutzt. Die Kinder der Krippe konnten sich über einen Spielkasten, Spielzeugauto, eine Spielzeugschaukel und ein Bobbycar freuen. Für die Großen der drei Kindergartengruppen gab es eine Spiegelreflexkamera mit Tasche. Für die Nutzung der Kamera sind die Mädchen und Jungen noch zu klein.

Die Erzieherinnen wollen möglichst interessante Aufnahmen von den Kindern machen, um so ein Stück weit den Aufenthalt der Kinder im Kindergarten für die Eltern zu dokumentieren.

Die Vorsitzende des Fördervereins des Kindergartens, Petra Thoben, und ihre Vorstandskollegen übergaben die Präsente. Thoben betonte, dass die Anschaffung im großen Einvernehmen mit den Erzieherinnen erfolgt sei. Kindergartenleiterin Karin Hillen dankte dem Förderverein für die Unterstützung im Namen der Kinder, Eltern und Erzieherinnen. Sie betonte, dass das Engagement des Fördervereins nicht hoch genug gelobt werden könne. Ohne den Beitrag des Fördervereins wäre der Kindergarten nicht so ausgezeichnet und vorbildlich bestückt, wie er es jetzt sei.

Und kaum waren die Sachen ausgepackt, spielten die Kinder damit und zeigten, dass der Förderverein ihren Geschmack getroffen hatte. Natürlich wurden auch die ersten Fotos geschossen.

Insgesamt wurden 1200 Euro für Spielsachen und Kamera ausgegeben. Die Mittel wurden bei verschiedenen Aktionen des Fördervereins wie Neujahrskuchenverkauf und Erntedankfest im Vorjahr erwirtschaftet. Sponsoren konnten gewonnen werden und zudem wurden Beiträge der Mitglieder eingesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.