• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Blick hinter die Kulissen

29.10.2018

Ganz im Zeichen einer ganztägigen Lernortverlagerung stand der Besuch einer Klasse des Beruflichen Gymnasiums – Schwerpunkt Ökotrophologie – der Berufsbildenden Schule (BBS) am Museumsdorf bei der Wernsing Feinkost GmbH in Addrup. Analog zu dem theoretischen Schwerpunkt „Leistungserstellungsprozesse“ in der Schule wurde die Fertigung der Bratkartoffelproduktion des Unternehmens Wernsing mit ihren unterschiedlichen Produktlinien besichtigt.

Die Schüler bekamen im Anschluss an den Gang durch die Fertigung mit Abteilungsleiter Stefan Schunert eine Fragestellung vom Unternehmen an die Hand. Diese bezog sich auf eine aktuelle spezifische Störung im Fertigungsablauf der Bratkartoffelproduktion. Der Fachlehrer Dirk Meinhardt von den BBS ergänzte diese Fragestellung um theoretische Inhalte zu den Prozessen im Fertigungsablauf.

Die Lösungsvorschläge wurden in Gruppen erarbeitet und anschließend im Plenum präsentiert. Abgerundet wurde der ganztägige Besuch durch eine abwechslungsreiche Begehung des neuen vollautomatisierten Zentrallagers mit Lagerleiter Andreas Hülsmann.

Jubiläum gefeiert

Eine gebührende Amtshandlung konnten der scheidende Stiftungsvorstand Hermann Schröer und der neu eingesetzte Stiftungsvorstand des St.-Pius-Stiftes, Matthias Hermeling, nun übernehmen. Gleich mehrere Mitarbeiter feierten ihr Jubiläum.

Die examinierten Altenpflegerinnen Beate Fennen-Plate und Doris Bolte können auf eine 30-jährige Dienstzeit im Alten- und Pflegeheim St.-Pius-Stift zurück blicken. Gleichzeitig feierten Aloys Freese, Pflegedienstleiter im Alten- und Pflegeheim St.-Pius-Stift, und Diakon Peter Sandker, stellvertretender Schulleiter der Berufsfachschule Altenpflege St.-Pius-Stift, ihr 25-jähriges Jubiläum.

Sportfest an der Schule

Eine außergewöhnliche Aktion hat die Johann-Comenius-Oberschule in Cloppenburg auf die Beine gestellt. Rund 600 Schüler nahmen mit ihren Lehrern an einem Sportfest teil, das als Alternative zu den Bundesjugendspielen erstmalig in dieser Form an der Cloppenburger Oberschule organisiert wurde. Es wurde getanzt, gespielt, gelaufen und gesprungen. Die Sportspiele „Ballerecke“ und „Schießbude“, sowie der „Speedmaster- Sprint“ und der „Kängurusprung lösten die altbekannten Disziplinen Weitsprung, Laufen und Werfen ab. Vorrangig ging es bei dem Aktionstag der Oberschule um die Förderung des Teamgeistes, um das Miteinander von Schülern aus verschiedenen Kulturkreisen und um Bewegung und Sport als gesundheitliche Präventionsmaßnahme.

„Bei den altbekannten Bundesjugendspielen ist es manchmal nicht einfach, die Schüler zu motivieren. Hier erleben sie Sport und Bewegung als wohltuend, hier kämpfen sie für ihr Team und das soziale Miteinander aller Schüler steht im Vordergrund“, betonte Anne Bahlmann, Leiterin des Fachbereichs Sport an der Johann- Comenius-Oberschule.

Schießmeister gekürt

Der Schützenverein Ambühren hat das 65. Vergleichsschießen in Vahren gewonnen. Er siegte mit 1395 Ringen vor den Vereinen aus Vahren mit 1383 Ringen vor Nutteln mit 1369 Ringen. Theo Eveslage, Präsident des Vahrener Schützenvereins begrüßte an die 110 Teilnehmer. Schießmeister Wolfgang Busken hatte das Schießen vorbereitet. Felix Albers vom Verein in Nutteln gewann mit 97,0 Ringen bei den Einzelschützen. Groß war der Jubel als Ambühren zum Gesamtsieger ernannt wurde. Die Pokale wurden von Königin Elke Ortmann überreicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.